Fachkraft für Lagerlogistik Aufgaben und Tätigkeiten

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hat eine Fachkraft für Lagerlogistik?

Fachkräfte für Lagerlogistik kümmern sich um die Annahme und Überprüfung von Waren aller Art. Dazu überprüfen sie die Begleitpapiere, helfen bei der Entladung der Güter mit und platzieren sie an vorher bereits eingeplanten Plätzen. Im Bereich des Warenausgangs unterstützen Fachkräfte für Lagerlogistik bei der Planung von Auslieferungstouren, der Zusammenstellung von Lieferungen, der Warenverpackung und der Erstellung von Begleitpapieren. Ist das Formelle geschafft, beladen sie Lkw, Container und Eisenbahnwaggons und sichern die Fracht.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Fachkraft für Lagerlogistik auf Jobbörse.de ergab 4.844 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Ausbildung 2019

Ausbildung 2019 gesucht von ADA Cosmetics International GmbH in Kehl, Baden-Württemberg.
weiterlesen Gestern veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hat eine Fachkraft für Lagerlogistik im Einzelnen?

Bei genauerer Betrachtung des Arbeitsalltags der Fachkraft für Lagerlogistik sind diese am häufigsten in der Warenanlieferung anzutreffen. Hier gilt es beispielsweise, das gelieferte Modell und die Menge mit den Angaben auf den Begleitpapieren abzugleichen. Zudem müssen Rücksendungen vom Kunden angenommen und auf ihren Zustand hin kontrolliert werden. Nur einwandfreie Ware darf per Rollcontainer wieder zurück an die richtige Stelle im Lager gebracht und einsortiert werden. In manchen Betrieben muss in diesem Zusammenhang auch die Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsregulierung erfolgen. Das liegt daran, dass manche Waren nur unter optimalen Bedingungen langfristig gut erhalten bleiben. Ist dieser Schritt erledigt, speichern Fachkräfte für Lagerlogistik Informationen wie Modell und Lagerfach in das betriebsinterne, elektronische Datenerfassungsgerät ein. Dieses funktioniert wie eine Art Smartphone – der fachgerechte Umgang damit gehört zum Basis- Know-how des Lagerlogistik-Experten.

Ein weiterer Punkt in der täglichen To-do-Liste des Lagerlogisten ist die Kommissionierung. Diese schließt nach einer Kundenbestellung Tätigkeiten ein wie das Heraussuchen der gewünschten Ware und die erneute Arbeit mit dem digitalen Assistenten. Letzterer unterstützt den Suchenden dabei, den Lagerort zu finden und die entnommenen Kartons einzuscannen. Ist alles eingesammelt, geht es zur Verpackungsstation. Hier bereiten Fachkräfte die Lieferung für den Versand vor. Das schließt unter anderem die Auswahl des richtigen Kartons ein sowie das Ausdrucken eines Liefer- und Versandscheins und das Ausbuchen der Ware aus dem Bestand. Sind alle Bestellungen des Tages abgearbeitet, laden die Fachkraft für Lagerlogistik und der Lkw-Fahrer die Pakete ein. Die maximale Auslastung des Transporters ist jedoch nur gewährleistet, wenn der Lagerlogistiker zuvor einen genauen Ladeplan erstellt hat. Dieser gewährleistet, dass die Waren sicher beim Empfänger oder beim Paketdienst ankommen.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild