Industriekaufmann Jobs

Was macht ein Industriekaufmann?

Industriekaufleute befassen sich speziell mit kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Themen. Sie gelten als Experten für die Materialwirtschaft, den Vertrieb, das Marketing und das Personal-, Finanz- und Rechnungswesen. Das Berufsprofil von Industriekaufleuten ist ihren Fähigkeiten entsprechend breitgefächert. Aufgrund dieser Tatsache kennen sie sich mit einem Großteil der wirtschaftlichen Unternehmensprozesse aus und wechseln häufig zwischen verschiedenen Abteilungen. Primär geht es dabei um den Kauf beziehungsweise den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen, um Verkaufsverhandlungen und um Marketingstrategien.

Welche Aufgaben hat ein Industriekaufmann?

Ausgewählte Fachkräfte sind so gut wie in jedem Wirtschaftszweig anzutreffen, da sie in den unterschiedlichsten Aufgabenbereichen tätig sind. Je nachdem, in welchem Sie arbeiten, tragen Sie die Verantwortung für den Wareneinkauf, die Abwicklung von Kaufverträgen, die Verwaltung von Warenbeständen, die Rechnungserstellung oder die Buchhaltung. In kleineren Unternehmen übernimmt ein Industriekaufmann häufig auch mehrere Aufgaben gleichzeitig. Aufgrund der zahlreichen verschiedenen Tätigkeiten in verschiedenen Arbeitsbereichen gelten Industriekaufmänner in vielen Unternehmen als Schnittstelle und koordinieren den kaufmännischen Teil der Unternehmensprozesse.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Industriekaufmann auf Jobbörse.de ergab 10.997 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatum
Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w/d) Rheda-Wiedenbrück

Tönnies | Rheda-Wiedenbrück
Deine Aufgaben: Du erhältst einen umfangreichen Einblick in unsere Geschäftsprozesse als Industriebetrieb – von der Beschaffung bis zum Verkauf eines Produkts; Wir vermitteln Dir das Verständnis vor- und nachgelagerter Prozesse; Durch die regelmäßigen Abteilungswechsel – von der Buchhaltung über die Logistik bis hin zur Personalabteilung – zeigen wir Dir die Vielfalt des Berufsbilds; In den einzelnen Abteilungen erlebst Du Teamarbeit und hast stets einen festen Ansprechpartner an Deiner Seite; Als international agierendes Familienunternehmen geben wir Dir nicht nur Einblicke in unsere Inlands-, sondern auch in unsere Auslandsgeschäfte; Bei uns lernst Du, wie Du die Koordination Deiner Arbeitsabläufe und Terminplanungen selbstständig übernimmst; Wir zeigen Dir Schritt für Schritt, wie Du mit Kunden und Lieferanten eigenständig kommunizierst; Dein theoretisches Wissen eignest Du Dir im wöchentlich stattfindenden Berufsschulunterricht am Ems-Berufskolleg in Rheda-Wiedenbrück an; Nach dem Prinzip Learning by Doing vertiefst Du die theoretischen Kenntnisse aus der Berufsschule direkt in Deinem Arbeitsalltag.
weiterlesen Heute veröffentlicht

(Senior) Product Manager Watches & Beauty (Fachwirt / Betriebswirt für Einkauf, Vertrieb, Logistik / Industriekaufmann / Groß- & Außenhandelskaufmann o.Ä.) m/w/d

1-2-3.tv GmbH | Grünwald
Senior Product Manager Watches & Beauty; (Fachwirt / Betriebswirt für Einkauf, Vertrieb, Logistik / Industriekaufmann / Groß- & Außenhandelskaufmann o.Ä.) m/w/d; Definition und Beschaffung eines zielgruppenaffinen Sortiments für den Bereich Watches & Beauty; Kontinuierliche Entwicklung neuer Sortimente sowie Auf- und Ausbau von Marken inklusive Eigenmarken für den On-Air-Verkauf und unseren Web-Shop; Sortimentsdefinition und Beschaffung für neue Vertriebs- & Verkaufsmodelle vorrangig Web & App basiert; Erschließung neuer Einkaufskanäle sowie Ausbau und Pflege des bestehenden Lieferantenstammes; Nationale & internationale Lieferanten- und Messebesuche; Konditions-, Vertrags- und Preisverhandlungen mit Lieferanten und externen Partnern; Markt- und Wettbewerbsrecherche zur Identifizierung neuer Trends und Wachstumspotentiale; Überwachung und Analyse der betriebswirtschaftlichen Entwicklung der Kategorie sowie die Ausarbeitung adäquater Maßnahmen für das Erreichen der vorgegebenen Ziele.
weiterlesen Heute veröffentlicht

Industriekaufmann/Industriekauffrau Werksinfrastruktur (m/w/d)

Rheinmetall Landsysteme GmbH | Unterlüß
Entgegennahme und Weiterleitung von Mängeln an Bestandsgebäuden; Kosten- und Terminverfolgung von kleineren Bauarbeiten; Abstimmung der Arbeiten zwischen Mitarbeitern und Bauabteilung; Koordination von Mobiliarlieferungen; Erstellen von Bedarfsanforderungen im SAP; Veranlassung von Prüfung und Reparaturen von Sonderbetriebsmitteln wie z.B. Hallenkräne; Koordinierung von internen sowie externen Dienstleistern; Erstellung von Präsentationen und Statusreports.
weiterlesen Heute veröffentlicht

Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w/d) 2023 in Waldkraiburg

Atoma Gesellschaft für automatische Waagen GmbH | Waldkraiburg
Dann bewirb dich bei uns für deinen Ausbildungsplatz als Industriekaufmann (m/w/d). Für die Ausbildung benötigst du Mittlere Reife, Fachhochschulreife oder Abitur. Kenntnisse in BWR / Rechnungswesen sind von Vorteil. Du solltest Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge mitbringen und organisiert und kommunikativ sein.
weiterlesen Heute veröffentlicht

Auszubildender Industriekaufmann (m/w/d)

HIL Heeresinstandsetzungslogistik GmbH | Pfreimd Pfreimd, Pfreimd
Auszubildender Industriekaufmann (m/w/d): Du lernst im Einkauf / Beschaffung / Materialwirtschaft die Beschaffungsprozesse kennen, bearbeitest u.a. Angebotsvergleiche, führst Lieferantenverhandlungen und bearbeitest Warenannahmen und -lagerung. Du lernst die Organisation, Planung, Steuerung und Überwachung von Produktionsprozessen und die Optimierung von Arbeitsabläufen.
weiterlesen Heute veröffentlicht

Auszubildende/r Industriekaufmann/frau (m/w/d)

CEKA GmbH & Co. KG | Alsfeld
Wir bieten Dir zum 01.08.2023 die Chance zur Berufsausbildung zum: Industriekaufmann/frau (m/w/d): Was erwartet Dich? Industriekaufleute steuern betriebswirtschaftliche Abläufe in Unternehmen. In der Materialwirtschaft vergleichen sie Angebote, verhandeln mit Lieferanten und betreuen die Warenannahme und -lagerung.
weiterlesen Heute veröffentlicht

Industriekaufmann (m/w/d) im Bereich Fertigungsorganisation/ Arbeitsvorbereitung

Welbilt Deutschland GmbH | Eglfing
Industriekaufmann (m/w/d) im Bereich Fertigungsorganisation / Arbeitsvorbereitung. Erstellung und Planung von Fertigungsaufträgen; Durchführung von Zeitaufnahmen und Aktualisierung der Arbeitspläne; Bearbeitung und Pflege von Änderungsmitteilungen; Überarbeitung von Produktionsprozessen bei Bedarf; Materialbestellungen im operativen Einkauf.
weiterlesen Heute veröffentlicht

Auszubildender zum Industriekaufmann (m/w/d)

Magna | Assamstadt
Rollenzusammenfassung: Für unseren Standort Assamstadt, Baden-Württemberg, suchen wir zum 01.09.2023 einen Auszubildenden zum Industriekaufmann (m/w/d). Industriekaufleute (m/w/d) steuern betriebswirtschaftliche Abläufe in Unternehmen. In der Materialwirtschaft vergleichen sie Angebote, verhandeln mit Lieferanten und betreuen die Warenannahme und -lagerung.
weiterlesen Heute veröffentlicht

Projektkaufmann / Projektkauffrau (w/m/d) Technische Gebäudeausrüstung, gern Industriekaufmann oder Betriebswirt (w/m/d)

Rud. Otto Meyer Technik GmbH & Co. KG | Kiel
Sie verfügen über eine kaufmännische Ausbildung, z. B. zum Industriekaufmann / zur Industriekauffrau (w/m/d), oder einen Studienabschluss wie z. B. in Betriebswirtschaftslehre, Master Business Administration oder Wirtschaftsingenieurwesen. Neben Zahlenaffinität überzeugen Sie durch analytisches Denken und eine strukturierte Arbeitsweise und zeigen auch in arbeitsreichen Phasen Teamgeist, Kommunikationsstärke und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft.
weiterlesen Heute veröffentlicht

Ausbildung zur Industriekauffrau / zum Industriekaufmann (m/w/d)

ARKU Maschinenbau GmbH | Baden-Baden
Ausbildung zur Industriekauffrau /; zum Industriekaufmann (m/w/d): Kennenlernen sämtlicher betriebswirtschaftlicher Aufgabenbereiche in den Abteilungen Materialwirtschaft, Vertrieb, Personalmanagement sowie Finanz- und Rechnungswesen; Mitwirkung in abteilungsübergreifenden Projekten; Unterstützung der jeweiligen Einsatzabteilungen im operativen Tagesgeschäft; Abwechslungsreiche Aufgaben im internationalen Kontext.
weiterlesen Heute veröffentlicht

Auszubildende zum Industriekaufmann/kauffrau (m/w/d)

KEBA Industrial Automation Germany GmbH | Lahnau
Wir bieten Raum für deine Fähigkeiten und Begabungen! Auszubildende zum Elektroniker für Geräte und Systeme (m/w/d); zum 01.09.2023. Arbeitsort: Lahnau, Deutschland. Zur Ausbildung gehören verschiedenste Tätigkeiten im Büro, wie z.B. Materialwirtschaft; Produktionswirtschaft; Absatzwirtschaft.
weiterlesen Heute veröffentlicht

Ausbildung zum/zur Industriekaufmann:frau (m/w/d) 2023 am Standort Lauda-Königshofen

STRABAG Rail GmbH | Würzburg, Lauda-Königshofen
Durch ihre inzwischen mehr als 90-jährige Erfahrung gibt sie wertvolle Impulse bei der Planung von Bahnbauprojekten und setzt bei der Bauausführung qualitative Maßstäbe. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Praxisorientierte Ausbildung in verschiedenen Abteilungen wie Controlling, Beschaffung/Einkauf, Personalwesen und Kalkulation (kaufmännische Projektabwicklung direkt auf einem Bauvorhaben); Vermittlung von kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Kenntnissen; Vermittlung von betriebsinternen Arbeitsabläufen und abteilungsübergreifende Arbeiten; Theoretische Ausbildung in der Berufsschule und im internen Ausbildungszentrum.
weiterlesen Heute veröffentlicht

Duales Studium BWL mit Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w/d) zum 01.09.2023

Georg Fritzmeier GmbH & Co. KG | Bruckmühl, Weyarn
Duales Studium BWL mit Ausbildung zum Industriekaufmann (m/w/d): Job-ID: 9000-2022-000307 -: Das Kennenlernen verschiedenster Abteilungen wie z. B. Buchhaltung, Vertrieb und Einkauf; Unterstützung der jeweiligen Fachabteilung; Kennenlernen und Verstehen von kaufmännischen Abläufen; Einsatz an mehreren Standorten (Großhelfendorf, Bruckmühl und Weyarn); Ein BWL-Studium an der TH Rosenheim (Ausbildungszeit gesamt: 4,5 Jahre).
weiterlesen Heute veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Was verdient ein Industriekaufmann?

Mithilfe der folgenden Auflistung können Sie sich einen Überblick darüber verschaffen, wie das Gehalt eines Industriekaufmanns am Anfang der Karriere aussieht und wie es sich durch gesammelte Berufserfahrung und Weiterbildungen verändert.

Ausgelernter Industriekaufmann:

  • durchschnittliches Einstiegsgehalt: circa 2.894 Euro brutto im Monat
  • durchschnittliches Einkommen nach sechs bis zehn Jahren: 3.241 Euro brutto im Monat

Betriebswirt:

  • durchschnittliches Einstiegsgehalt: 3.400 Euro brutto im Monat
  • durchschnittliches Einkommen mit Berufserfahrung: 4.750 Euro brutto im Monat

Controller:

  • durchschnittliches Einstiegsgehalt: 3.250 Euro brutto im Monat
  • durchschnittliches Einkommen mit Berufserfahrung: 4.000 Euro brutto im Monat

duales Studium – Wirtschaftswissenschaften:

  • durchschnittliches Einstiegsgehalt: bis zu 3.000 Euro brutto im Monat
  • durchschnittliches Einkommen mit Berufserfahrung: bis zu 4.300 Euro brutto im Monat

Welche Ausbildung benötigt ein Industriekaufmann?

Der klassische Weg in den Job des Industriekaufmanns führt über die dreijährige duale Ausbildung. Während dieser Zeit besuchen Auszubildende den Ausbildungsbetrieb und die Berufsschule. Ein bestimmter Schulabschluss ist nicht vorgeschrieben. Die besten Chancen haben allerdings Bewerber mit der Fach- oder mit der allgemeinen Hochschulreife.

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als Industriekaufmann (m/w/d) während der Ausbildung?

Industriekaufmänner in spe lernen zunächst alle Abteilungen des Ausbildungsbetriebes kennen. In der Materialwirtschaft beispielsweise stehen Angebotsvergleiche und Verhandlungen mit Kunden auf dem Programm. Im Marketing lernen die Auszubildenden, wie Werbekampagnen erstellt und Produkte zielgruppengerecht vermarktet werden. Im Bereich der Finanzen geht es darum, alle ein- und ausgehenden Zahlungen zu überprüfen und stets den Überblick zu behalten. In der Personalabteilung lernt der angehende Industriekaufmann, wie der Personalbedarf ermittelt wird, wie Bewerbungsgespräche geführt werden und was bei der Personalbetreuung zu berücksichtigen ist. Damit Sie sich einen Überblick verschaffen können, finden Sie in der folgenden Auflistung die grundlegenden Inhalte nach Jahren sortiert:

Erstes und zweites Ausbildungsjahr:

  • Ausbildungsbetrieb: Geschäfts- und Unternehmensprozesse, Information, Kommunikation, Organisation, Leistungserstellung und -Abrechnung
  • Berufsschule: Orientierung im Beruf, Geschäftsprozesse und Wertströme berechnen, Analyse von Wertschöpfungsprozessen, Planung und Steuerung von Leistungserstellungen, Analyse der Jahresabschlüsse

Drittes Ausbildungsjahr:

  • Ausbildungsbetrieb: fachspezifische Aufgaben, Vertiefung der Inhalte aus den ersten beiden Ausbildungsjahren
  • Berufsschule: Absatzprozesse und Investitionsprozesse analysieren, Unternehmens- und Marketingstrategien entwickeln und umsetzen

Warum sollte man Industriekaufmann werden?

Sowohl das breitgefächerte Tätigkeitsspektrum als auch die Vielzahl der Einsatzbereiche machen den Job des Industriekaufmanns für Jobanwärter interessant. Ein weiterer Vorteil ist die ausgewogene Work-Life-Balance. Des Weiteren haben Industriekaufmänner viele verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten und gute Aussichten, was den zukünftigen Arbeitsmarkt betrifft.

Wo kann man als Industriekaufmann arbeiten?

Industriekaufleute finden attraktive Stellenangebote in diesen Branchen und Bereichen:

  • Elektroindustrie
  • Fahrzeugbau
  • Textilindustrie
  • Materialwirtschaft
  • Produktion
  • Finanzen und Rechnungswesen
  • Vertrieb und Marketing

Wie bewerbe ich mich als Industriekaufmann?

Sie können sich schriftlich, per Telefon oder per E-Mail bewerben. Was vom jeweiligen Unternehmen gefordert wird und welche Unterlagen Sie Ihrer Bewerbung beilegen müssen, können Sie der Stellenanzeige entnehmen. Achten Sie darauf, dass Ihre Bewerbungsunterlagen:

  • vollständig sind (Lebenslauf, Anschreiben, relevante Zeugnisse)
  • nicht zu umfangreich sind (kurzes, prägnantes Anschreiben)
  • dem Arbeitgeber pünktlich vorliegt

Welche Arbeitszeiten hat ein Industriekaufmann?

Die Arbeitswoche des Industriekaufmanns beginnt meistens Montagmorgen und endet Freitagnachmittag. Zwar liegt die durchschnittliche vertraglich vereinbarte Arbeitszeit eines Industriekaufmanns bei 37 Stunden in der Woche. In der Regel handelt es sich allerdings um eine ganz normale 40-Stunden-Woche. Feiertags- und Wochenendarbeit sind hingegen untypisch.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den Industriekaufmann?

Als Industriekaufmann können Sie zwischen Anpassungsweiterbildungen und Aufstiegsweiterbildungen wählen. Erstere bieten sich im Bereich Betriebswirtschaft, Auftragsabwicklung und Bürotechnik an. Der Karriereaufstieg gelingt Ihnen zum Beispiel mithilfe einer Weiterbildung zum Betriebswirt, zum Controller oder mit dem Studium der Wirtschaftswissenschaften.

Was macht ein Industriekaufmann in der Praxis?

Als Industriekaufmann arbeiten Sie vor allem im Büro. Hier benutzen Sie branchenübliche Softwareprogramme, um beispielsweise Stücklisten und Arbeitspläne zu erstellen oder die Herstellung von Waren- und Dienstleistungen zu planen. Darüber hinaus kommunizieren Sie viel mit Kunden und Lieferanten und kümmern sich um den E-Mail-Verkehr und Telefonate.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild