Kaufmann Versicherungen Finanzen Jobs und Stellenangebote

Was macht ein Kaufmann für Versicherungen und Finanzen?

Der Kaufmann für Versicherung und Finanzen berät Privat- und Gewerbekunden zu Versicherungs- und Finanzprodukten. Er arbeitet im Außen- oder Innendienst einer Versicherung oder eines Finanzdienstleisters. Manche entscheiden sich sogar dazu, als selbstständiger Vermittler zu agieren.

Ganz gleich, welchen beruflichen Pfad der Versicherungsexperte einschlägt, stehen die Leistungen, Tarife und Verträge der Versicherung in seinem Fokus. Diese Produkte erläutert er seinen Kunden, um im besten Fall nach dem Beratungsgespräch einen individuellen Versicherungsvertrag aufzusetzen. Die darin enthaltenen Leistungen sind exakt auf die Lebensumstände des Klienten angepasst – sollte in den folgenden Jahren eine Anpassung notwendig sein, kümmert sich der Versicherungskaufmann auch darum.

Was verdient ein Kaufmann für Versicherungen und Finanzen?

Das durchschnittliche Monatsgehalt eines Kaufmanns für Versicherungen und Finanzen rangiert zwischen 2.777 und 3.171 Euro brutto.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Kaufmann Versicherungen Finanzen auf Jobbörse.de ergab 3.840 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Ausbildung im Vertrieb (Generalagentur)

Ausbildung im Vertrieb (Generalagentur) gesucht von Generalagentur R+V Versicherung in Wiesbaden, Koblenz, Mainz, Trier, Bonn, Montabaur, Münster, Köln, Düsseldorf, Frankfurt am Main….
weiterlesen Vor 2 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Welche Ausbildung benötigt ein Kaufmann für Versicherungen und Finanzen?

Der klassische Weg in den Job des Kaufmanns für Versicherungen und Finanzen führt über den gleichnamigen Bildungsgang. Die Lehre ist dual organisiert und dauert drei Jahre.

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen während der Ausbildung?

Angehende Kaufleute für Versicherungen und Finanzen setzen sich in der Ausbildung unter anderem mit der professionellen Kundenberatung, mit dem Verkauf von Versicherungs- und Finanzprodukten, mit dem Bestandskundenmanagement, mit der fachgerechten Bearbeitung von Verträgen und mit den verschiedenen Versicherungsleistungen auseinander. Daneben stehen das Marketing von Versicherungs- und Finanzleistungen sowie die Steuerung in der Vertriebseinheit auf dem Lehrplan.

Welche Aufgaben hat ein Kaufmann für Versicherungen und Finanzen?

Der Kaufmann für Versicherungen und Finanzen ist ein echter Beratungsprofi. Er kennt sich gut aus mit den Leistungen, Tarifen und Verträgen seines Versicherungsunternehmens und kann die Lebenssituation seiner Klienten sehr schnell einschätzen. Auf Fragen zur Vorsorge zum Beispiel bei Berufsunfähigkeit, einem Unfall oder im Alter hat er immer eine Antwort. In der Regel handelt es sich bei diesen Lösungen um Versicherungen. Hat er die Risiken und Chancen einer Versicherung genügend erläutert, kommt es im besten Fall zum Vertragsabschluss. Der Fachmann setzt den Vertrag auf und erklärt dem Klienten das Vorgehen im Schadensfall. Darüber hinaus informiert er Bestandskunden über neue Konditionen. Die Vertragsanpassung ist natürlich auch ein Thema, mit dem sich der Versicherungskaufmann gut auskennt.

Warum sollte man Kaufmann für Versicherungen und Finanzen werden?

Nach der Lehre zum Kaufmann für Versicherung und Finanzen haben Berufseinsteiger sehr gute Chancen, den Arbeitsvertrag im Ausbildungsbetrieb unterschrieben zu können. Das erspart ihnen ein langes Bewerbungsprocedere. Ein weiterer interessanter Aspekt ist das Einstiegsgehalt. Dieses bewegt sich in dieser Branche zwischen 2.200 und 2.500 Euro brutto im Monat, was im Vergleich zu anderen Berufen ein attraktives anfängliches Einkommen ist. Durch die Teilnahme an einschlägigen Zusatzqualifikationen können Sie Ihr Gehalt dann noch einmal merklich aufbessern.

Wo kann man als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen arbeiten?

Gelernte Kaufleute für Versicherungen und Finanzen sind in Banken, Sparkassen, Kreditinstituten und bei Versicherungen beschäftigt.

Wie bewerbe ich mich als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen?

Auch Versicherungskaufleute bewerben sich klassisch mit einem tabellarischen Lebenslauf, einem aussagekräftigen Anschreiben und den Kopien der berufsrelevanten Zeugnisse. Diese Unterlagen versenden Sie entweder per E-Mail oder schriftlich per Post. Die Angabe zur Bewerbungsform finden Sie in den meisten Stellenausschreibungen angegeben.

Welche Arbeitszeiten hat ein Kaufmann für Versicherungen und Finanzen?

Hinsichtlich der Work-Life-Balance können sich Kaufleute für Versicherungen und Finanzen eigentlich nicht beschweren. Zwar sind sie häufiger unterwegs. In der Regel befinden sich die Kunden jedoch im näheren Umkreis. Die Fahrtätigkeit hält sich also im Rahmen. Einsätze am Wochenende können dabei immer mal wieder vorkommen. Die Bezahlung ist dafür aber sehr gut.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den Kaufmann für Versicherungen und Finanzen?

Sie wollen Ihre Karriere vorantreiben und nicht mehr länger nur auf Berufserfahrung setzen? Dann schauen Sie sich am besten Mal im Weiterbildungskatalog Ihrer Branche um. Besonders beliebt sind die Aufstiegsweiterbildungen zum Versicherungsfachwirt, zum Fachwirt für Finanzberatung, zum Versicherungsbetriebswirt und zum Betriebswirt für Finanzen und Investment. Das Abitur ermöglicht Ihnen den Zugang zum Studium. Mit einem Bachelor- beziehungsweise Masterabschluss im Fachbereich Finanzdienstleistung, Betriebswirtschaftslehre oder Versicherungsbetriebswirtschaft spezialisieren Sie sich in eine bestimmte Richtung und ebnen den Weg in eine Führungsposition.

Was macht ein Kaufmann für Versicherungen und Finanzen in der Praxis?

Das Aufgabenfeld des Kaufmanns für Versicherungen und Finanzen ist sehr umfangreich. In erster Linie sind die Versicherungsexperten natürlich für die Beratung von Neu- und Bestandskunden zuständig. Sie klären Privat- und Gewerbekunden zu den Versicherungs- und Finanzprodukten ihres Unternehmens auf und stellen ein individuelles Versicherungspaket zusammen. Das Aufsetzen und die Änderung von Verträgen stehen an der Tagesordnung. Das sind die typischen Tätigkeiten eines Kaufmanns für Versicherungen und Finanzen. Eine angenehme Abwechslung bieten die Fahrten zum Kunden. So trifft sich der Versicherungskaufmann auch gerne vor Ort und stellt dem Kunden die besten Tarife und Konditionen vor. Daneben bearbeitet er auch selbst die Schadensfälle. Das schließt einerseits die Analyse der Situation und andererseits die Berechnung des Leistungsanspruches ein.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild