Medienkauffrau Jobs und Stellenangebote

Was macht eine Medienkauffrau?

Eine Medienkauffrau ist Expertin darin, neue Trends in der Medienwelt aufzuspüren und für Kunden entsprechend zu vermarkten. Sie kann in Buchverlagen tätig sein, dort Autoren betreuen sowie neue, vielversprechende Autoren suchen. Ebenso wird sie neue Bücher mit einer entsprechenden Kampagne bewerben.

Alternativ kümmert sie sich in Zeitungsverlagen um die Konzeption und Umsetzung von Anzeigen und Berichten, erwirbt Rechte und Lizenzen, plant Werbemaßnahmen für neue Abonnenten oder ermittelt den Kostenplan für Marketing- und Vertriebsmaßnahmen.

Auch kann eine Medienkauffrau in Medienhäusern arbeiten und neue Entwicklungen in der Medienbranche verfolgen. Die Auswahl bestimmter Produkte für Kunden und das entsprechende Marketing fallen in ihren Zuständigkeitsbereich.

Was verdient eine Medienkauffrau?

Das Gehalt einer Medienkauffrau ist mit circa 620 bis 880 Euro brutto im ersten Ausbildungsjahr bereits recht üppig. Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr verdient die Medienkauffrau noch mehr und kann bis zu 980 Euro brutto erhalten. Mit einem Einstiegsgehalt von 1.500 bis 2.500 Euro brutto steigt der Verdienst weiter und kann durch Fortbildungen oder Boni auf 3.000 Euro brutto und mehr ausgeweitet werden.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Medienkauffrau auf Jobbörse.de ergab 71 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Ausbildung & DH-Studium

Ausbildung & DH-Studium gesucht von SDZ. Druck und Medien GmbH in Aalen, Ellwangen (Jagst), Bopfingen, Schwäbisch Gmünd, Baden-Württemberg.
weiterlesen Vor 5 Tagen veröffentlicht

Medienkaufleute (m/w/d)

Medienkaufleute (m/w/d) gesucht von Badische Neueste Nachrichten Badendruck GmbH in Karlsruhe, Baden-Württemberg.
weiterlesen Vor 7 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Welche Ausbildung benötigt eine Medienkauffrau?

Die Ausbildung zur Medienkauffrau gibt es in zwei Varianten: Die Wahl besteht zwischen einer dualen Ausbildung mit Praxiszeit im Betrieb und einer rein schulischen Ausbildung. Beide bedingen eine Regelausbildungszeit von drei Jahren, können aber auf zwei oder 2,5 Jahre verkürzt werden.

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als Medienkauffrau während der Ausbildung?

Im schulischen Teil der Ausbildung werden kaufmännische Aspekte gelehrt – wie die Berufsbezeichnung schon verrät. Auf dem Lehrplan stehen Elemente der Betriebswirtschaft und Finanzierung, aber auch Marketinggrundlagen. Handelt es sich um eine duale Ausbildung, kommen praktische Aspekte hinzu, die je nach Ausbildungsbetrieb (z.B. Zeitungsverlag oder Medienhaus) variieren.

Welche Aufgaben hat eine Medienkauffrau?

Ob die Entwicklung eines Marketingkonzeptes, die Aufstellung eines Kostenplans für Werbemaßnahmen oder die Suche nach neuen Talenten für die Medienwelt: Vielfältige Aufgaben lassen den Job als Medienkauffrau nie langweilig werden. Außerdem werden etwa in Buchverlagen Autoren gesucht und betreut, ihre Bücher vermarktet und beworben. Weiterhin stehen Medienkauffrauen häufig in engem Kundenkontakt (telefonisch oder persönlich) und beraten Unternehmen hinsichtlich möglicher Werbemaßnahmen. Auch besuchen sie Medienmessen wie die Frankfurter Buchmesse und suchen immer wieder nach neuen Trends in der sich ständig wandelnden Medienbranche.

Warum sollte man Medienkauffrau werden?

Der Beruf der Medienkauffrau bietet gute Chancen am Berufsmarkt und Abwechslung aufgrund der sich stets im Wandel befindlichen Medienwelt. Langeweile ist ein Fremdwort in diesem Berufsbild, denn die Aufgaben sind sehr verschieden. Mal handelt es sich um reine Arbeit am Computer, mal steht eine Medienkauffrau im engen Kundenkontakt. Auch kann die genaue Ausrichtung des Jobs flexibel gewählt werden. Wer eine persönliche Affinität zur Medienwelt hat, auch privat immer neugierig nach neuen Trends Ausschau hält und offen für Kundenkommunikation ist, landet mit dem Berufsbild Medienkauffrau wahrscheinlich einen Treffer.

Wo kann man als Medienkauffrau arbeiten?

Eine Medienkauffrau arbeitet vorwiegend in kleinen und großen Verlagen (Thema: Buch, Zeitung oder Zeitschrift) sowie in Medienhäusern und -unternehmen. Gelegentlich gibt es auch die Möglichkeit, in einem Buch-, Zeitungs- oder Zeitschriftengroßhandel tätig zu sein.

Die eigentlichen Arbeitsorte sind hauptsächlich das Büro und Konferenzräume, aber auch der Besuch von Messen und ähnlichen Veranstaltungen ist je nach genauer Branche üblich.

Wie bewerbe ich mich als Medienkauffrau?

Die Bewerbung sollte sehr aussagekräftig sein und sich möglichst von der Konkurrenz abheben, da der Ausbildungsberuf sehr begehrt ist. Musterschreiben sind daher keine gute Idee und würden vom zuständigen Personaler wahrscheinlich sofort aussortiert.

Es sollten zudem Dokumente wie ein tabellarischer Lebenslauf und Nachweise über die bisherige Berufserfahrung sowie Zeugnisse beigefügt werden. Viele Unternehmen erlauben die Übermittlung der Bewerbungsunterlagen online.

Welche Arbeitszeiten hat eine Medienkauffrau?

Die Arbeitszeiten entsprechen den üblichen Bürozeiten in der Einrichtung, in der eine Medienkauffrau tätig ist. Es handelt sich somit vorwiegend um einen klassischen Nine-to- five-Job. Je nachdem, welches Event aktuell bevorsteht oder welche Deadline näher rückt, sind aber auch Überstunden denkbar.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für die Medienkauffrau?

Medienkauffrauen können nach der Ausbildung studieren und so das praktische Wissen in ausgewählten Bereichen vertiefen, um ihre Chancen am Arbeitsmarkt zu steigern. Doch auch eine Weiterbildung zur Medienfachwirtin, Betriebswirtin oder Verlagsfachwirtin ist möglich. Die jeweilige Fortbildung kann parallel zur Tätigkeit als Medienkauffrau absolviert werden und dauert in der Regel zwei Jahre.

Interne Aufstiegschancen im Unternehmen bieten vor allem kleine Verlage mit flachen Hierarchien.

Was macht eine Medienkauffrau in der Praxis?

Die Herstellung und Vermarktung von Medien wie Büchern, Zeitungen und Zeitschriften, aber auch Hörbüchern und Podcasts steht im Mittelpunkt des Aufgabenfeldes. In Buchverlagen werden beispielsweise Autoren durch die Sichtung verschiedener Manuskripte gesucht und Kunden in der Medienwelt hinsichtlich ihrer Marketingmaßnahmen beraten.

In Zeitungsverlagen sprechen Medienkauffrauen mit Kunden und planen etwa die Gestaltung und Umsetzung von Zeitungsanzeigen, außerdem sind sie in der Verwaltung tätig und entwerfen allgemeine Konzepte für Zeitungen. Auch kann die Budgetplanung hinsichtlich Marketing und Vertrieb in ihren Zuständigkeitsbereich fallen.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild