Mediengestalter Bild Ton Jobs und Stellenangebote

Was macht ein Mediengestalter für Bild und Ton?

Der Mediengestalter für Bild und Ton ist für die Bearbeitung und Sortierung von Medienaufnahmen zuständig. Auch die Aufnahme selbst zählt zu seinen Aufgaben genauso wie die Nachbearbeitung von Bild- und Tonaufnahmen. Das sind im Prinzip alle seine Tätigkeiten auf einen Punkt gebracht. Im Detail umfassen sie natürlich viele Tätigkeiten wie etwa die Terminvereinbarung mit Kunden, die Beratung und Kostenkalkulation, die Informationsrecherche oder die Auswahl des richtigen Aufnahme-Equipments. Und auch das umfasst natürlich noch lange nicht alles. Im Folgenden finden Sie viele weitere Informationen zum Berufsbild, den Perspektiven des Mediengestalters für Bild und Ton sowie über die Ausbildung zum Beruf.

Was verdient ein Mediengestalter für Bild und Ton?

Sind Sie schon lange als Mediengestalter für Bild und Ton tätig, sollte Ihr Gehalt zwischen 2.820 und 3.159 Euro brutto im Monat liegen. Berufsanfänger starten mit einem Monatsbrutto, das etwas weiter darunter liegt. Im Durchschnitt liegt das Einstiegsgehalt bei 1.500 bis 1.800 Euro brutto.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Mediengestalter Bild Ton auf Jobbörse.de ergab 36 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 nächste

Welche Ausbildung benötigt ein Mediengestalter für Bild und Ton?

Üblicherweise haben Mediengestalter für Bild und Ton die entsprechende Ausbildung absolviert. Sie dauert drei Jahre und findet sowohl in der Berufsschule als auch im Ausbildungsbetrieb statt.

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als Mediengestalter für Bild und Ton während der Ausbildung?

In der Lehre lernen angehende Mediengestalter für Bild und Ton die theoretischen Grundlagen und praktischen Tätigkeiten des Berufsbilds kennen. Zum Beispiel erfahren sie, wie sie medientechnische Geräte einrichten, beleuchtungstechnische Geräte richtig bedienen und Medienproduktionen fachgerecht durchführen. Sie arbeiten sich in die Erstellung von Kamerabildern und Tonproduktionen hinein und erfahren, wie Effekte nach redaktionellen und gestalterischen Gesichtspunkten richtig ausgewählt werden. Auch die Nachbearbeitung von bestehendem Bild- und Tonmaterial ist Teil des Lehrplans und schult die Berufsanwärter im Umgang mit Grafikelementen und Animationen.

Welche Aufgaben hat ein Mediengestalter für Bild und Ton?

Mediengestalter für Bild und Ton planen, produzieren und gestalten Bild­ und Tonmedien. Das schließt unter anderem die Kundenberatung, die Vorbereitung der Medienproduktion, Recherchearbeiten sowie die Kostenkalkulation ein. Außerdem müssen die Bild- und Tonexperten regelmäßig Termine abstimmen und sind verantwortlich für die fachgerechte Auswahl von Aufnahmegeräten. Wenn dann alles im Kasten ist, sichten und prüfen Mediengestalter die Aufzeichnungen. In den meisten Fällen müssen sie das Material bearbeiten. Dies geschieht immer auf der Basis eines redaktionellen Konzepts.

Warum sollte man Mediengestalter für Bild und Ton werden?

Liveübertragungen, Musikvideos oder Werbespots – das Arbeitsfeld des Mediengestalters für Bild und Ton ist so umfangreich wie kaum ein anderes. Hier warten zahlreiche spannende Aufgaben, in die sich Karriereinteressierte sogar spezifisch hineinarbeiten können. Das Fortbildungsangebot ist riesig, sodass gelernte Mediengestalter für Bild und Ton beruflich immer auf dem neusten Stand bleiben können. Wer nach ein paar Jahren berufliche Abwechslung sucht, kann den Einsatzort problemlos wechseln. Soll es nicht mehr die Filmproduktion sein? Wie wäre es dann zum Beispiel mit einem Job beim Radio. Auch hier warten spannende Herausforderungen, denen Sie sich mit viel Kreativität stellen dürfen.

Wo kann man als Mediengestalter für Bild und Ton arbeiten?

Mediengestalter für Bild und Ton sind in Unternehmen der Filmwirtschaft, bei Rundfunkveranstaltern und in Medien- und Werbeagenturen gefragt. Suchen Sie gerade nach einem Job, sind Sie hier an der richtigen Adresse.

Wie bewerbe ich mich als Mediengestalter für Bild und Ton?

Zu den typischen Unterlagen einer Bewerbung gehören:

  • das Abschlusszeugnis der Berufsausbildung
  • ein Lebenslauf
  • und das Anschreiben

Letzteres bereitet den meisten das größte Kopfzerbrechen. Dabei ist es eigentlich gar nicht so schwer, ein aussagekräftiges Anschreiben zu verfassen. Das Wichtigste ist, dass Sie Ihre besten Berufseigenschaften hervorheben und dem Arbeitgeber das Gefühl geben, dass Sie nur für ihn arbeiten wollen. Hinterlassen Sie einen guten ersten Eindruck, indem Sie ein paar interessante Unternehmensdetails nennen und diese als Grund für Ihre Bewerbung erklären. Das sollte für die ersten Pluspunkte sorgen und Ihnen die Tür zum Vorstellungsgespräch öffnen.

Welche Arbeitszeiten hat ein Mediengestalter für Bild und Ton?

Normalerweise haben Mediengestalter für Bild und Ton geregelte Arbeitszeiten. Ist eine Produktion dringend, kann es zu Überstunden kommen – eine angemessene Entlohnung beziehungsweise der Ausgleich durch Freizeit ist üblich.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den Mediengestalter für Bild und Ton?

Sind schon ein paar Jahre im Job des Mediengestalters für Bild und Ton tätig, sehnen Sie sich vielleicht nach einer neuen Herausforderung. Einschlägige Weiterbildungen vertiefen Ihre Kenntnisse in einem bestimmten Bereich und machen Sie zum Spezialisten für Fotografie und Fototechnik, Computer Aided Design, Regiearbeit, Informations- und Kommunikationstechnik, Multimediaproduktion oder Computergrafik. Daneben gibt es die sogenannten Aufstiegsweiterbildungen, mit denen Sie sich in verantwortungsvollere Tätigkeitsbereiche einarbeiten können – den höheren Gehaltscheck gibt es hier meistens direkt inklusive. Interessante Abschlüsse für den Mediengestalter sind außerdem:

  • Meister für die Medienproduktion von Bild und Ton
  • Techniker der Fachrichtung Foto- und Medientechnik
  • Digitaler Medienfachwirt
  • Technischer Fachwirt
  • Betriebswirt für die Medien
  • Kamera-Assistent

Was macht ein Mediengestalter für Bild und Ton in der Praxis?

Der Berufsalltag des Mediengestalters für Bild und Ton ist sehr spannend. Meistens arbeiten sie im Studio oder Produktionsraum. Hier geht es darum, Bild- und Tonmedien zu planen, zu produzieren und zu gestalten. Dafür bedienen sie sich unterschiedlicher redaktioneller und gestalterischer Aspekte. Natürlich sind Mediengestalter auch auswärts aktiv – das kommt immer dann vor, wenn sie Bild- und Tonmaterial einfangen sollen. Am Aufnahmeort selbst, bauen sie Kameras auf, wählen Mikrofone aus und bereiten die Beleuchtung vor. Wenn alles präpariert ist, machen sie sich an die Aufnahme. Teilweise sammeln sie dabei mehrstündiges Material, das sie im Studio auf die vorgegebene Zeit kürzen müssen. Die Nachbearbeitung nimmt in der Regel die meiste Zeit in Anspruch.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild