Ausbildung Mediengestalter Bild Ton Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Mediengestalter für Bild und Ton?

Ausbildungsplätze für Mediengestalter finden Sie problemlos und schnell im Internet. Hier stellen sich regionale, nationale und sogar internationale Ausbildungsbetriebe vor. Wer die Lehre lieber im engeren Umkreis absolvieren will, der kann einen Blick in das Wochenblatt werfen. Vor allem regionale Anbieter nutzen gern die Zeitungsannonce, um ortsnahe Bewerber anzusprechen.

Wie läuft die Ausbildung zum Mediengestalter für Bild und Ton ab?

Die Lehre zum Mediengestalter für Bild und Ton ist dual organisiert und führt die Azubis praktisch und theoretisch in den Beruf ein. In der Berufsschule lernen sie das Grundlagenwissen zur Erstellung, Bearbeitung und Gestaltung von Bild- und Tonaufnahmen kennen. Im Ausbildungsbetrieb übernehmen sie konkrete Aufgaben und lassen sich von den erfahrenen Kollegen zum Beispiel die verschiedenen Kameras und Mikrofone zeigen.

Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres geht es in die Zwischenprüfung. Ist diese bestanden, dürfen die Lehrlinge ihre Kenntnisse im dritten Jahr vertiefen. Nach drei Jahren steht die Abschlussprüfung an.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Mediengestalter Bild Ton auf Jobbörse.de ergab 26 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 nächste

Wie lange dauert die Ausbildung zum Mediengestalter für Bild und Ton?

Die Lehre zum Mediengestalter für Bild und Ton dauert drei Jahre. Mit guten Noten besteht die Möglichkeit auf eine Verkürzung der Ausbildung.

Was verdient ein Auszubildender zum Mediengestalter für Bild und Ton während der Ausbildung?

Im Bereich Privatfunk erhalten angehende Mediengestalter für Bild und Ton folgende Ausbildungsgehälter (brutto pro Monat):

  1. Ausbildungsjahr: 735 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 802 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 906 Euro

Die Zahlen sind nicht gesetzlich festgelegt und dienen lediglich der Orientierung.

Was verdient ein Auszubildender zum Mediengestalter für Bild und Ton nach der Ausbildung?

Mit dem Abschluss in der Tasche geht es offiziell in den Beruf. Das Startgehalt rangiert in dieser Branche bei 1.850 Euro brutto monatlich. Der Standort und die Erfahrung des Mediengestalters für Bild und Ton beeinflussen allerdings die tatsächliche Höhe des Einkommens.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Auszubildender zum Mediengestalter für Bild und Ton mitbringen?

Die besten Aussichten auf einen Ausbildungsplatz zum Mediengestalter für Bild und Ton haben Bewerber, wenn sie das Abitur abgeschlossen haben. Außerdem brauchen Berufsanwärter ein technisches Verständnis, Geschicklichkeit, eine konzentrierte Arbeitsweise, Organisationsgeschick und eine kreative Ader. Darüber hinaus sollten sie gerne im Team arbeiten und kein Problem mit wechselnden Arbeitsumgebungen haben.

Was lernt ein Mediengestalter für Bild und Ton in der Berufsschule?

Die Berufsschule stattet zukünftige Mediengestalter für Bild und Ton mit dem nötigen Grundlagenwissen aus, sodass sie ihren Aufgaben im Berufsalltag gewissenhaft nachgehen können. Auf dem Lehrplan steht zum Beispiel das Fach Physik, in dem die Azubis die Durchführung von Licht- und Objektmessungen sowie Bild- und Tonsignalmessungen üben. In Mathematik setzen sie sich mit der wirtschaftlichen Planung auseinander und führen Kostenkalkulationen durch. Im Unterrichtsfach Deutsch erfahren die Auszubildenden, wie sie journalistische oder dokumentarische Beiträge gestalten und formulieren. Auch das Fach Englisch steht auf dem Lehrplan – die Vertiefung der Fremdsprachenkenntnisse unterstützt die Schüler dabei, für internationale Produktionen zu arbeiten und englischsprachige Betriebsanleitungen zu verstehen.