Bäckereifachverkäuferin Jobs und Stellenangebote

Was macht eine Bäckereifachverkäuferin?

Bäckereifachverkäuferinnen verkaufen Brote und Backwaren, Snacks und Getränke. Das umfasst die Beratung und Bedienung der Kunden sowie das Abkassieren. Ferner sind sie aber auch für die verkaufsfördernde Präsentation der Waren, das Anrichten kleiner Imbisse und die Säuberung des Verkaufsraums zuständig.

Was verdient eine Bäckereifachverkäuferin?

Berufserfahrene Bäckereifachverkäuferinnen verdienen durchschnittlich 2.389 bis 2.708 Euro brutto im Monat.

Welche Ausbildung benötigt eine Bäckereifachverkäuferin?

Der klassische Pfad in den Job führt über die dreijährige, duale Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin.

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als Bäckereifachverkäuferin während der Ausbildung?

Die Ausbildung bereitet zukünftige Bäckereifachverkäuferinnen auf ihren Berufsalltag in der Bäckerei vor. Die Azubis lernen zum Beispiel, wie sie einen einfachen Teig herstellen, den Verkauf aktiv gestalten, die Kasse bedienen und die verschiedenen Waren kundenorientiert verkaufen. Die verkaufsfördernde Präsentation der Produkte steht auch auf dem Lehrplan.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Bäckereifachverkäuferin auf Jobbörse.de ergab 670 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Welche Aufgaben hat eine Bäckereifachverkäuferin?

Bäckereifachverkäuferinnen beraten Kunden in Bäckereien und gastronomischen Unternehmen zu verschiedenen Produkten der Warentheke. Sie kennen sämtliche Inhalts- und Zusatzstoffe von Brot, Brötchen, Kuchen und Snacks, sodass sich selbst Allergiker gerne zu einer leckeren Backware überreden lassen. Neben der Kundenberatung kümmern sich Bäckereifachverkäuferinnen um das Abkassieren, die Reinigung des Verkaufsraums, die Nachbestellung und die Gestaltung von Werbemitteln. Außerdem füllen sie während des Verkaufs regelmäßig die Warentheke auf und garnieren frische Snacks für den Verkauf.

Warum sollte man Bäckereifachverkäuferin werden?

Bäckereifachverkäuferinnen haben derzeit wenig Probleme, Arbeit zu finden. Für Ausbildungsinteressenten sieht es ähnlich aus. In praktisch allen Branchen suchen Unternehmen händeringend nach Unterstützung. Die Übernahmechancen sind sehr gut.

Wo kann man als Bäckereifachverkäuferin arbeiten?

Bäckereifachverkäuferinnen arbeiten in Bäckereien, Catering-Firmen, im Restaurantbetrieb und in der Gastronomie. Hier sollte sich schnell eine interessante Beschäftigung finden lassen.

Wie bewerbe ich mich als Bäckereifachverkäuferin?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Arbeitgeber sind, steht nach der Stellenrecherche das Verfassen einer Bewerbung an. Diese enthält klassischerweise einen tabellarischen Lebenslauf, ein aussagekräftiges Anschreiben und die Kopien der berufsrelevanten Zeugnisse. Achten Sie darauf, welche Bewerbungsform der Arbeitgeber wünscht – eine schriftliche, digitale, telefonische oder persönliche Bewerbung ist üblich.

Welche Arbeitszeiten hat eine Bäckereifachverkäuferin?

Wem die Arbeit in den frühen Morgenstunden Spaß macht und wer kein Problem mit Wochenendarbeit und Feiertagsdiensten hat, der ist in diesem Job gut aufgehoben.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für die Bäckereifachverkäuferin?

Zusätzliches Wissen ermöglicht es Ihnen, die Karriereleiter weiter hinauf zu steigen. Neue Aufgabenbereiche, mehr Verantwortung und ein höherer Gehaltscheck sind die Vorteile, die Sie sich damit erarbeiten. Dabei müssen es noch nicht einmal die großen Aufstiegsweiterbildungen sein. Schon kleinere Seminare können Ihnen den gewünschten Erfolg einbringen. Zu den branchenüblichen Themen gehören die Schwerpunkte Handel, Verkaufsförderung, Bäckerei und kaufmännische Grundlagen. Wer sich zusätzlich noch weiterbilden möchte, kann eine einschlägige Zusatzqualifikation angehen. Die Weiterbildung zur Verkaufsleiterin im Lebensmittelhandwerk ist unter Bäckereifachverkäuferinnen sehr beliebt. Damit können Sie zukünftig den Verkauf in größeren Bäckerei- oder Konditoreibetrieben organisieren – den höheren Gehaltscheck gibt es in der Regel inklusive.

Was macht eine Bäckereifachverkäuferin in der Praxis?

Die Hauptaufgaben der Bäckereifachverkäuferin sind der Warenverkauf und die Kundenberatung. Wenn ein Kunde eine besondere Bestellung aufgibt, nimmt sie die Bäckereifachverkäuferin entgegen und kümmert sich um die pünktliche Auslieferung. Gleichzeitig umfasst der Job das Kassieren, den Kassensturz, das Ausstellen von Rechnungen und die Abrechnung der Tageseinnahmen. Daneben ist die Fachfrau für die Warenpräsentation und die Herstellung des Bäckersortiments zuständig. Letzteres meint zum Beispiel das Abbacken von vorgefertigten Teigrohlingen oder das Garnieren der Gebäckmischungen. Wenn eine Ware ausgeht, kümmert sich die Bäckereifachverkäuferin um die Bestellung. Gleichzeitig überprüft sie die Warenbestände und die Haltbarkeit der vorliegenden Produkte. Am Ende des Tages reinigt sie den Verkaufsraum und die Geräte. Auch die Verpackungsmaterialien muss sie für den nächsten Tag bereitlegen. Damit Diebe keine Chance haben, trifft sie nach Ladenschluss alle wichtigen Sicherheitsvorkehrungen und bringt die Kasse gegebenenfalls zur Geschäftsführung.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild