Ausbildung Bäckereifachverkäuferin Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Bäckereifachverkäuferin?

Online lassen sich heutzutage am schnellsten Ausbildungsplätze finden. Daneben nutzen viele Betriebe immer noch gerne die Zeitung, um freie Stellen auszuschreiben. Sehen Sie sich also unbedingt auch die regionalen Zeitungsannoncen an.

Wie läuft die Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin ab?

Die duale Organisation der Lehre lässt die Berufsschüler zwischen Ausbildungsbetrieb und Berufsschule pendeln. Der theoretische Unterricht findet meistens an ein bis zwei Tagen der Woche statt. In dieser Zeit widmen sich die Azubis den theoretischen Grundlagen des Berufsbildes. Sie gewinnen zum Beispiel Einblick in Themenbereiche wie Verkaufspsychologie, wirtschaftliches Arbeiten, die Herstellung von Teigwaren und den Verkauf.

Im Betrieb dürfen Sie das neuerworbene Fachwissen in die Tat umsetzen. Hier stehen die praktischen Tätigkeiten des Berufsprofils im Fokus. Das schließt unter anderem die Bedienung von Kunden, die Kassenarbeit und die Dekoration der Verkaufsfläche ein.

Am Ende der Ausbildung stehen die Berufsanwärterinnen vor der Abschlussprüfung. Haben sie diese erfolgreich gemeistert, bekommen sie ihr Abschlusszeugnis.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Bäckereifachverkäuferin auf Jobbörse.de ergab 475 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Wie lange dauert die Ausbildung zur Bäckereifachverkäuferin?

Um den Beruf zu erlernen, müssen angehende Bäckereifachverkäuferinnen die dreijährige Ausbildung erfolgreich abschließen.

Was verdient eine Auszubildende zur Bäckereifachverkäuferin während der Ausbildung?

Die Ausbildung der Bäckereifachverkäuferin ist dual organisiert. Für die Lehrlinge bedeutet das, dass Sie sich schon während der Ausbildungszeit über ein geregeltes Einkommen freuen dürfen. Dieses staffelt sich wie folgt (brutto pro Monat):

  1. Ausbildungsjahr: 705 bis 900 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 760 bis 995 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 885 bis 1.120 Euro

Was verdient eine Auszubildende zur Bäckereifachverkäuferin nach der Ausbildung?

Das Einstiegsgehalt von Bäckereifachverkäuferinnen liegt durchschnittlich bei 1.470 Euro brutto im Monat. Je mehr Berufserfahrung die Bäckereifachverkäuferin sammelt, desto mehr Gehalt verdient sie.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte eine Auszubildende zur Bäckereifachverkäuferin mitbringen?

Sie haben Lust auf einen Job, der sie schon in den frühen Morgenstunden fordert? Sie lieben den Geruch frischer Backwaren und verfügen über gute Umgangsformen? Dann ist der Job als Bäckereifachverkäuferin möglicherweise genau das Richtige für Sie. Um im Bewerbungsranking gute Chancen zu haben, sollten Sie Ihre Zuverlässigkeit, Ihre Kreativität, Ihre Sprachgewandtheit und Ihre schnelle Auffassungsgabe betonen.

Was lernt eine Bäckereifachverkäuferin in der Berufsschule?

In der Berufsschule lernen angehende Bäckereifachverkäuferinnen theoretisch, wie sie beispielsweise einen einfachen Teig herstellen, den Verkauf aktiv mitgestalten und die Waren kundenorientiert verkaufen. Außerdem erlernen sie das appetitliche Anrichten von Speisen, die Herstellung von kleineren Snacks sowie die verkaufsfördernde Präsentation von Gerichten und Getränken. Daneben arbeiten sich die Azubis in sämtliche lebensmittelrechtliche Bestimmungen ein und erfahren, wie sie zukünftig mit Kunden kommunizieren. All das sind wichtige Basisinformationen, die ihnen die Arbeit im Ausbildungsbetrieb erleichtern.