Tiermedizinische Fachangestellte Aufgaben und Tätigkeiten

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hat eine Tiermedizinische Fachangestellte?

Tiermedizinische Fachangestellte sind emphatisch und medizinisch versiert. Ihr Berufsalltag stellt sie vor organisatorischen Herausforderungen und verlangt eine ruhige, stressresistente Arbeitsweise. Wo sie sich einerseits um besorgte Tierhalter kümmert, koordiniert sie im nächsten Augenblick schon die Termine für die nächste Woche. Außerdem ist sie im Operationszimmer als rechte Hand des Tierarztes und kümmert sich nach der Behandlung um die tierischen Patienten in den Aufwach-Box. Jeder Tag ist anders – das macht den Beruf der Tiermedizinischen Fachangestellten sehr spannend und abwechslungsreich.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Tiermedizinische Fachangestellte auf Jobbörse.de ergab 320 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hat eine Tiermedizinische Fachangestellte im Einzelnen?

Die Tiermedizinische Fachangestellte ist die wichtigste Ansprechpartnerin für Tierhalter. Einfühlsam nimmt sie sich dem kranken Tier an und begleitet es gemeinsam mit seinem Halter in den Warteraum. Danach legt sie mithilfe der Praxissoftware die Patientenakte an. Notfälle haben natürlich Vorrang – wenn solche eintreffen, muss die Tiermedizinische Fachangestellte mit den wartenden Haltern in Kontakt treten und um Verständnis bitten. Das kann unter Umständen schon mal zu Verärgerungen führen. Mithilfe einer freundlich- kompetenten Art glättet die Fachkraft zum Glück schnell die Wogen und vereinbart im nächsten Moment schon wieder einen Termin am Telefon, bestellt ausgegangene Medikamente nach und dokumentiert die Behandlungsverläufe der Patienten.

Im Behandlungszimmer assistiert die Tiermedizinische Fachangestellte in erster Linie dem Tierarzt. Viele Aufgaben kann sie aber auch allein erledigen – zu solchen gehören zum Beispiel die Anfertigung eines Röntgenbildes, das Legen einer Schiene oder Blutabnahmen. Wenn der eine Patient das Behandlungszimmer verlässt, kümmert sich die Fachkraft um die Vorbereitungen für den nächsten. Das schließt zum Beispiel die Säuberung von Instrumenten und die Desinfektion des OP-Tisches ein.

Nach der Behandlung haben es viele Patienten leider noch nicht ganz überstanden. Auch in dieser Zeit steht die Tiermedizinische Fachangestellte Halter und Tier fürsorglich zur Seite. Auf der Krankenstation betreut sie die Tiere, überwacht die Aufwach-Boxen und behält die Tiere unter Beobachtung. Ihre angespannten Besitzer informiert sie mit Ruhe und Gelassenheit über die Untersuchungsergebnisse und vereinbart den Termin zur Nachuntersuchung.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild