Tiermedizinische Fachangestellte Jobs und Stellenangebote

Was macht eine Tiermedizinische Fachangestellte?

Die Tiermedizinische Fachangestellte kümmert sich um die Organisation einer Tierarztpraxis, assistiert dem Tierarzt bei Untersuchungen und pflegt die Tiere nach der Behandlung auf der Station. Darüber hinaus ist sie verantwortlich für die Hygiene und den guten Zustand von Instrumenten und Behandlungsräumen sowie das Bereitstellen von Verbandsmaterialien und Medikamenten. Zu guter Letzt ist die Tiermedizinische Fachangestellte eine der wichtigsten Ansprechpartnerinnen für Tierhalter. Sie führt Beratungsgespräche durch und gibt wichtige Tipps zur Pflege des Tiers.

Was verdient eine Tiermedizinische Fachangestellte?

Das monatliche Einkommen von Tiermedizinischen Fachangestellten rangiert zwischen 1.878 und 1.950 Euro brutto. Einsteiger liegen etwas weiter darunter.

Welche Ausbildung benötigt eine Tiermedizinische Fachangestellte?

Der klassische Weg in den Job der Tiermedizinischen Fachangestellten führt über die dreijährige duale Ausbildung.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Tiermedizinische Fachangestellte auf Jobbörse.de ergab 159 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als Tiermedizinische Fachangestellte während der Ausbildung?

Die Ausbildung bereitet angehende Tiermedizinische Fachangestellte auf ihren Berufsalltag vor. Hier lernen sie zum Beispiel die wichtigsten artspezifischen Tierkrankheiten und die Handgriffe der Behandlungsassistenz kennen, üben die Durchführung verschiedener Laboruntersuchungen und erweitern ihre Kenntnisse hinsichtlich der Lagerung von Arzneimitteln und Impfstoffen.

Welche Aufgaben hat eine Tiermedizinische Fachangestellte?

Tiermedizinische Fachangestellte haben einen abwechslungsreichen Berufsalltag. Sie sind beispielsweise Ansprechpartner für Tierhalter und koordinieren Kontrolltermine für ihre Tiere. Sie stehen dem Arzt im Behandlungszimmer zur Seite und reichen Op-Besteck an, führen Laboruntersuchungen selbstständig durch und überwachen narkotisierte Tiere nach der Behandlung in der Aufwach-Box.

Warum sollte man Tiermedizinische Fachangestellte werden?

Der Beruf der Tiermedizinischen Fachangestellten hält viele Aufstiegsmöglichkeiten bereit. Gerade für Abiturienten ist diese Ausbildung ein wunderbares Sprungbrett. So können Sie hier Ihre ersten Erfahrungen im Umgang mit der Tiermedizin sammeln und im Anschluss entscheiden, ob Sie das Studium der Tiermedizin oder Biologie noch anschließen wollen.

Wo kann man als Tiermedizinische Fachangestellte arbeiten?

Tiermedizinische Fachangestellte finden in Tierarztpraxen, in Tierkliniken, in veterinärmedizinischen Hochschulinstituten und in Tierparks eine geeignete Einsatzmöglichkeit.

Wie bewerbe ich mich als Tiermedizinische Fachangestellte?

Eine vollständige Bewerbung enthält einen Lebenslauf, ein Anschreiben und alle berufsrelevanten Zeugnisse. Diese verschicken Sie per E-Mail oder schriftlich per Post. Die Information zur Bewerbungsform finden Sie in jeder Stellenausschreibung angegeben. Sollte sie dort nicht auffindbar sein, lohnt sich ein kurzer Anruf im Unternehmen. Vielleicht ergibt sich die Gelegenheit eines kurzen Gesprächs mit einem der Mitarbeiter – hinterlassen Sie einen guten ersten Eindruck, verbessert dies Ihre Chancen auf eine Ausbildungsstelle.

Welche Arbeitszeiten hat eine Tiermedizinische Fachangestellte?

Tiermedizinische Fachangestellte arbeiten oft im Schichtdienst, der unter anderem Nacht- und Wochenenddienste einschließt. Außerdem bieten manche Praxen ihren Patienten Bereitschaftsdienste an. Für Sie bedeutet das, dass Sie in regelmäßigen Abständen Bereitschaftsdienst haben.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für die Tiermedizinische Fachangestellte?

Tiermedizinische Fachangestellte können sich vielseitig weiterbilden. Einerseits können sie Ihr Wissen durch die regelmäßige Teilnahme an beruflichen Seminaren erweitern – Themen wie Medizinische Assistenz, Praxismanagement, Medizinisches Labor und Hygiene im Gesundheitsbereich sind in Ihrem Berufszweig sehr präsent. Andererseits können Sie Ihr Know-how durch Aufstiegsweiterbildungen ausbauen. Der Aufstieg zur Betriebswirtin oder Fachwirtin verspricht zudem die Übernahme von verantwortungsvolleren Aufgaben und belohnt sie mit einem höheren Gehaltscheck.

Was macht eine Tiermedizinische Fachangestellte in der Praxis?

Tiermedizinische Fachangestellte beweisen in ihrem Berufsalltag ein echtes Allroundtalent. So kümmert sie sich einerseits um die Behandlung der Tiere und assistiert dem Arzt im Behandlungszimmer. Andererseits empfängt sie die Tierhalter am Empfang und ist Ansprechpartner bei sämtlichen Fragen. Nebenbei bedient sie das Telefon und vereinbart schon die nächsten Termine. Kurz gesagt: Sie übernimmt die komplette Organisation der Praxis, was zum Beispiel auch die Vor- und Nachbereitung von Behandlungszimmern oder die Bestellung von Medikamenten und Materialien beinhaltet.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild