Elektroniker Automatisierungstechnik Jobs und Stellenangebote

Was macht ein Elektroniker für Automatisierungstechnik?

Im Job als Elektroniker für Automatisierungstechnik errichten Sie komplexe Automatisierungssysteme. Zu Ihren Aufgaben gehören zudem dessen Änderungen und Erweiterungen. Der Elektroniker für Automatisierungstechnik übernimmt die Montage und Installation, das Konfigurieren und Programmieren sowie das Testen und die Inbetriebnahme.

Was verdient ein Elektroniker für Automatisierungstechnik?

Der Verdienst des Elektronikers für Automatisierungstechnik richtet sich nach der Tarifzugehörigkeit des Betriebes und der Branche. Monatlich kann der Elektroniker für Automatisierungstechnik mit einem Bruttoverdienst zwischen 3.125 und 3.646 Euro rechnen.

Welche Ausbildung benötigt ein Elektroniker für Automatisierungstechnik?

Die Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik findet in dualer Lehrform statt. Der Auszubildende erlernt die Theorie in der Berufsschule und setzt diese praktisch im Ausbildungsbetrieb um. Vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres erwartet Sie als Auszubildender der erste Teil der Abschlussprüfung. Mit dem zweiten Teil der Prüfung in der Mitte des vierten Ausbildungsjahres schließen Sie die Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungstechnik ab.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Elektroniker Automatisierungstechnik auf Jobbörse.de ergab 1.650 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Elektroniker (m/w/d)

Elektroniker (m/w/d) gesucht von SAINT-GOBAIN in Stolberg, Herzogenrath, Aachen, Nordrhein-Westfalen.
weiterlesen Vor 5 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als Elektroniker für Automatisierungstechnik während der Ausbildung?

Die Ausbildungsinhalte zum Elektroniker für Automatisierungstechnik orientieren sich an berufsspezifischen Tätigkeiten. Der gesamte Arbeitsprozess vom Planen der Arbeitsabläufe über einzelne Teilaufgaben bis hin zu ganzen Systemen der Automatisierungstechnik mit allen durchführbaren Komponenten sind Teil des Rahmenlehrplans. Mit der Analyse von Systemen und dem Erstellen von Steuerungsprogrammen erwarten Sie spannende Lernfelder. Gegliedert sind die Ausbildungsinhalte nach Anwendung einzelner Systeme und dessen Inbetriebnahme. Darüber hinaus sind Berechnungen und Messungen Themen der Ausbildung.

Welche Aufgaben hat ein Elektroniker für Automatisierungstechnik?

Geht es um automatisierte Systeme, ist der Elektroniker für Automatisierungstechnik gefragt. Er analysiert Funktionszusammenhänge und Prozessabläufe und installiert, justiert und baut Komponenten ein. Das Aufgabenfeld des Elektronikers für Automatisierungstechnik ist vielseitig, da jedes System andere Anforderungen mitbringt. Mit seinem Fachwissen über Montage und Installation von Automatisierungssystemen lokalisiert, analysiert und behebt der Elektroniker für Automatisierungstechnik Fehler und Störungen. Der Elektroniker für Automatisierungstechnik entwirft Änderungen und Erweiterungen und baut mess-, steuerungs- und regelungstechnische Einrichtungen ein. Sensorsysteme, Betriebssysteme, Netzwerke und Bus-Systeme werden vom Elektroniker für Automatisierungstechnik programmiert, justiert und konfiguriert.

Die Überwachung und Instandhaltung der Automatisierungssysteme gehören ebenso zu den Aufgabenbereichen des Elektronikers für Automatisierungstechnik.

Warum sollte man Elektroniker für Automatisierungstechnik werden?

Der Job als Elektroniker für Automatisierungstechnik gestaltet sich vielseitig und interessant. Neben der Errichtung von Automatisierungssystemen ist der Elektroniker für Automatisierungstechnik maßgeblich an der Änderung und Erweiterung der Systeme beteiligt. Da jedes System unterschiedliche Anforderungen mitbringt, ist die Umsetzung für den Elektroniker für Automatisierungstechnik individuell zu betrachten. Er findet in jedem Tätigkeitsbereich ansprechende Herausforderungen, um Fehler zu erkennen, das jeweilige System zum Laufen zu bringen und auf dem aktuellen Stand zu halten.

Wo kann man als Elektroniker für Automatisierungstechnik arbeiten?

Der Elektroniker für Automatisierungstechnik übt seinen Job in vielfältigen Branchen aus. Dazu gehört die Automatisierungstechnik mit der Herstellung von elektrischen Vorrichtungen und Instrumenten. Ebenso ist er im Maschinenbau, Werkzeugbau, in der Elektroinstallation und im Ausbau im Bereich Bauinstallation anzutreffen.

Wie bewerbe ich mich als Elektroniker für Automatisierungstechnik?

Um einen positiven Eindruck beim potenziellen Arbeitgeber zu hinterlassen, sollte die Bewerbung als Elektroniker für Automatisierungstechnik seriös sein. Die Seriosität lässt sich mit einer Bewerbungsmappe erreichen, in der das Bewerberbild und alle notwendigen Unterlagen sauber platziert werden können. Eine gute Formulierung im Anschreiben wirkt sich positiv aus und wird zusätzlich mit einem lückenlosen Lebenslauf und Zertifikaten ergänzt.

Welche Arbeitszeiten hat ein Elektroniker für Automatisierungstechnik?

Da der Elektroniker für Automatisierungstechnik für Kunden tätig ist, arbeitet zu regulären Arbeitszeiten von Montag bis Freitag. Der Arbeitsbeginn liegt meist bei 08.00 Uhr. Der Elektroniker für Automatisierungstechnik ist Ansprechpartner bei Fehlern und Störungen. Somit kann sich die Arbeitszeit auf die späten Abendstunden oder die Nacht verlagern. In diesen Fällen übernimmt der Elektroniker für Automatisierungstechnik einen Bereitschaftsdienst.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den Elektroniker für Automatisierungstechnik?

Für den Job als Elektroniker für Automatisierungstechnik ist es wichtig, sich stets den neusten Entwicklungen anzupassen. In Anpassungsweiterbildungen vertieft der Elektroniker für Automatisierungstechnik sein vorhandenes Wissen in bestimmten Bereichen:

  • Elektronik
  • Automatisierungstechnik
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik
  • Wartung und Instandhaltung

Mit Aufstiegsweiterbildungen lässt sich die Karriere ankurbeln. Ob das Übernehmen neuer Verantwortungsbereiche oder das Erlangen einer Führungsposition, mit jeder Weiterbildung eignet sich der Elektroniker für Automatisierungstechnik neues Wissen an.

  • Industriemeister Elektrotechnik
  • Techniker Elektrotechnik
  • SPS-Fachkraft
  • Prozessmanager Elektrotechnik
  • Kraftwerksmeister für Produktion Elektrotechnik/Leittechnik
  • Techniker Maschinentechnik
  • Technischer Fachwirt
  • Ausbilder für anerkannte Ausbildungsberufe

Was macht ein Elektroniker für Automatisierungstechnik in der Praxis?

Geht es um ein neues Automatisierungssystem, übernimmt der Elektroniker für Automatisierungstechnik die Planung und anschließende Errichtung. Dabei berücksichtigt er die Unternehmensbedürfnisse und die individuellen Anforderungen. Zu seinen Tätigkeitsfeldern gehört unter anderem das Montieren von einzelnen Baugruppen der elektrischen Steuerungs- und Regeltechnik sowie anderweitigen Antriebssystemen. Der Elektroniker für Automatisierungstechnik erstellt zudem Steuerprogramme. Mit der Programmierung und Konfiguration von Geräten setzt er Automatisierungssysteme in Betrieb. Bei der Instandhaltung der Automatisierungsanlagen wie beispielsweise Hochregallager und Lackieranlagen analysiert er Störungsursachen, erkennt Fehler und Störungen und behebt diese vor Ort.

Der Elektroniker für Automatisierungstechnik ist auf moderne Technik angewiesen. Sein Aufgabenbereich bezieht regelmäßige Weiterbildungen mit ein. Er installiert Smart-Home- Systeme mit einer Vielzahl an Funktionen aus den Bereichen der Alarmtechnik, der Kommunikationstechnik und der Haustechnik.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild