Biologielaborant Aufgaben und Tätigkeiten

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hat ein Biologielaborant?

Biologielaboranten führen in enger Zusammenarbeit mit Naturwissenschaftlern Versuche durch. Ihre Arbeit widmet sich der Grundlagenforschung, dem Pflanzenschutz, der Diagnostik und weiteren Bereichen. Zu ihren Aufgaben gehört es zum Beispiel, toxikologische Untersuchungen an Tieren zu planen und durchzuführen, Laborgeräte zu bedienen und biologisches Material zu analysieren. Ihre Ergebnisse dokumentieren sie in Protokollen. Im Anschluss erfolgt die statistische Auswertung.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Biologielaborant auf Jobbörse.de ergab 321 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Biologielaborant (w/m/d)

Biologielaborant (w/m/d) gesucht von Karlsruher Institut für Technologie in Eggenstein-Leopoldshafen, Karlsruhe, Baden-Württemberg.
weiterlesen Vor 7 Tagen veröffentlicht

Biologisch-technischer Assistent( BTA) / Chirurgisch-Technischer Assistent (CTA) / Pharmazeutisch-technischer Assistent (PTA) / Medizinisch-technischer Assistent( MTA) oder Biologielaborant als Technischer Assistent Validation & Compliance (w/m/d)

Biologisch-technischer Assistent( BTA) / Chirurgisch-Technischer Assistent (CTA) / Pharmazeutisch-technischer Assistent (PTA) / Medizinisch-technischer Assistent( MTA) oder Biologielaborant als Technischer Assistent Validation & Compliance (w/m/d) gesucht von CureVac Real Estate GmbH in Tübingen bei Stuttgart.
weiterlesen Vor 24 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hat ein Biologielaborant im Einzelnen?

Biologielaboranten erforschen Kleinstlebewesen, Zellen, Einzeller, Mikroorganismen, Viren sowie Bakterien und versuchen, Genome zu entschlüsseln. Sie stehen im Dienst des medizinischen und technologischen Fortschritts. Zu ihren Herausforderungen gehört es zum Beispiel, neue Wirkstoffe zur Herstellung von Medikamenten zu entwickeln. Dafür bedienen sie sich modernster Apparaturen, untersuchen das Erbgut von Zellkulturen und beobachten im Elektronenmikroskop genetische Manipulationen.

Eines der bedeutsamsten Ziele ist die Bekämpfung von Krankheiten. Tierversuche sind bei diesen Forschungszwecken nicht ausgeschlossen. Die Einhaltung der ethischen Grundsätze und des Tierschutzgesetzes ist dabei unabdinglich. Biologielaboranten müssen also psychisch stabil sein, um in dieser Sparte arbeiten zu können. Denn um neue Medikamente zu erforschen, müssen diese teils am lebenden Tier getestet werden. Biologielaboranten arbeiten in diesem Metier vor allem mit Nagern wie Ratten oder Mäusen. Nachdem die Tiere in Narkose versetzt wurden, dokumentieren Biologielaboranten beispielsweise verschiedene Reaktionen von Wirkstoffen. Die Ergebnisse der Versuchsreihen werten Biologielaboranten mit speziellen Softwares am Rechner aus.

Natürlich ist die Arbeit im Tierlabor nicht zwingend erforderlich – manche entscheiden sich für einen Job in der Pflanzenzucht oder im Pflanzenschutz. Im Fokus stehen Fressfeinde, die Nutzpflanzen befallen, und die Entwicklung geeigneter Pflanzenschutzmittel.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild