Bankkaufmann Aufgaben und Tätigkeiten

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hat ein Bankkaufmann?

Bannkaufleute sind wichtige Mitarbeiter in Banken, Kreditinstituten, Versicherungsfirmen und Immobilienunternehmen. Hier agieren sie als Berater und klären Kunden am Schalter oder im persönlichen Gespräch über Finanzprodukte, Konten, Kredite, Versicherungen und Ähnliches auf. Außerdem übernehmen sie die Umsetzung von Kundenaufträgen, die der finanziellen Vorsorge oder Versicherung gelten. Auch für die Eröffnung von Konten für Neukunden stehen Bankkaufleute beratend zur Seite und erledigen alle formellen Angelegenheiten.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Bankkaufmann auf Jobbörse.de ergab 4.387 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Bankkaufmann (m/w/d)

Bankkaufmann (m/w/d) gesucht von Sparkasse Baden-Baden Gaggenau in Baden-Baden, Gaggenau, Kuppenheim, Baden-Württemberg.
weiterlesen Vor 7 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hat ein Bankkaufmann im Einzelnen?

Im Job des Bankkaufmanns sind jede Menge spannende Aufgaben zu erledigen. Je nachdem, wie viel Erfahrung ein Bankkaufmann mitbringt, übernimmt er dabei mehr oder weniger Verantwortung. Nachstehend finden Sie die wichtigsten Kernaufgaben mit den entsprechenden Tätigkeiten aufgeführt.

Kundenberatung: Bankkaufleute stehen ihren Kunden zu Fragen rund um das Thema Geld und Finanzprodukte zur Seite. Am Schalter der Filiale bedienen sie sowohl Privat- als auch Geschäftskunden und gehen im persönlichen Gespräch explizit auf Finanzfragen ein. Die tägliche Herausforderung ist es, den Bedarf des Kunden schnellstmöglich herauszufinden und maßgeschneiderte Empfehlungen zu Bankprodukten und finanziellen Versicherungspaketen oder Themen wie Altersvorsorge und Online-Banking abzugeben.

Kontoführung: Welche Kontoart könnte für den Kunden geeignet sein? Benötigt er vielleicht Hilfe bei der Bedienung seines Kontos oder soll ihm ein Girokonto, Tagesgeldkonto, Sparkonto, Festgeldkonto, Depotkonto und Kreditkartenkonto den Alltag erleichtern? Nur wer aufmerksam zuhört, kennt die Bedürfnisse seiner Kunden und kann das optimale Produkt anbieten. Ist die Kontoart ausgewählt, kümmern sich Bankkaufleute um die Kontoeröffnung und den -abschluss. Scheint der Kunde technisch versiert zu sein, ist das Online-Banking für ihn mit Sicherheit interessant.

Kredite: Im Kreditgeschäft kümmert sich der Bankkaufmann um Privat- und Firmenkredite beziehungsweise Baufinanzierungen. Außerdem kennt er sich mit Themen wie Umschuldungen und Konsolidierung aus. Im ersten Gespräch mit dem Kunden verschafft sich der Bankkaufmann den Überblick, den er für die Beantragung eines möglichen Kredits benötigt. Danach analysiert er die Einkommens- und Vermögensverhältnisse, stellt Bilanzen, Gewinn- und Verlust-Rechnungen auf und entscheidet letztlich über die Kreditwürdigkeit des Kunden.

Zusatzleistungen: Wer überdurchschnittlich verdient, benötigt eine anspruchsvolle und umfassende Anlageberatung. Der Bankkaufmann hat die nötigen Vermögenstipps parat. Diese umfassen sowohl verschiedene Finanzprodukte als auch finanzielle Versicherungen. Mit etwas Beratungsgeschick unterschreibt der Kunde gleich mehrere Verträge.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild