Berufskraftfahrer Jobs und Stellenangebote

Was macht ein Berufskraftfahrer?

Berufskraftfahrer sind ständig auf Achse. Ihre Aufgabe ist es, Ladungen sicher und zuverlässig an den Zielort zu bringen. Das umfasst allerdings nicht nur das Fahren allein – auch die Routenplanung, Organisation und Bewerkstelligung der Be- und Entladung, die Sicherung der Ladung sowie die Durchführung kleinerer Reparaturen am Fahrzeug gehören zum Aufgabenbereich des Berufskraftfahrers.

Was verdient ein Berufskraftfahrer?

Das durchschnittliche Einkommen eines ausgelernten Berufskraftfahrers liegt bei 2.377 Euro brutto im Monat.

Welche Ausbildung benötigt ein Berufskraftfahrer?

Berufskraftfahrer haben in der Regel die dreijährige Lehre zum Berufskraftfahrer abgeschlossen.

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als Berufskraftfahrer während der Ausbildung?

Die Berufsschule unterrichtet angehende Berufskraftfahrer beispielsweise in den Themengebieten Technik und Funktionen von Lkw und Bussen, die selbstständige Durchführung von Reparaturen und Sicherheitskontrollen, Fahrphysik von Kraftfahrzeugen, Straßenverkehrsregeln, Regeln des Personenbeförderungsgesetzes Wartung und Reparaturarbeiten, Verladung von Transportgütern und vielem mehr.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Berufskraftfahrer auf Jobbörse.de ergab 2.509 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Welche Aufgaben hat ein Berufskraftfahrer?

Berufskraftfahrer können in verschiedenen Branchen arbeiten. Personentransport und Lieferverkehr stehen sich dabei gegenüber. Nachfolgend finden Sie für beide Bereiche die entsprechenden Tätigkeiten aufgeführt, die in den beiden Branchen zusätzlich anfallen.

Personenverkehr:

  • Streckenschilder anbringen oder elektronische Anzeigetafeln einstellen
  • Fahrausweise prüfen und Fahrgeld kassieren
  • Fahrgäste über Fahrkarten und Fahrstrecken informieren
  • Gepäck verstauen und umladen
  • Senioren und Menschen mit Behinderung beim Einsteigen unterstützen
  • Bordküchen- und Bordtoilettenausstattung kontrollieren (Reiseverkehr)

Güterverkehr:

  • Ladeauftrag von Disponenten übernehmen
  • Fahrzeuge be- und entladen
  • Ladung sichern
  • Kontrolle der Ladepapiere

Allgemein kümmert sich jeder Berufskraftfahrer natürlich auch um die Überprüfung der Fahrtauglichkeit seines Fahrzeuges. Mängel veranlassen eine selbstständige Beseitigung beziehungsweise Benachrichtigung bei der Werkstatt.

Warum sollte man Berufskraftfahrer werden?

Der Beruf des Berufskraftfahrers gilt als zukunftsträchtiger Job. Sowohl im Personen- als auch im Frachtverkehr wird händeringend nach fähigem Personal gesucht. Das liegt vor allem daran, dass öffentliche Verkehrsmittel bei Berufspendlern zunehmend an Beliebtheit gewinnen. Und auch im Güterverkehr haben Berufsinteressierte beste Chancen. Die zunehmende Globalisierung führt dazu, dass immer mehr Produkte von A nach B gelangen müssen. Der Zukunft als Lkw-Fahrer sollte damit nichts im Wege stehen.

Wo kann man als Berufskraftfahrer arbeiten?

Arbeiten können Sie bei Speditionen und allen anderen Unternehmen, die Waren und Güter transportieren. Zahlreiche Jobs bestehen auch im Personenverkehr, zum Beispiel als Busfahrer im Stadtverkehr.

Wie bewerbe ich mich als Berufskraftfahrer?

Bewerbungen können schriftlich, online, telefonisch oder persönlich ablaufen. Die Annonce gibt Ihnen Auskunft darüber, welche Bewerbungsform Ihr potentieller Arbeitgeber bevorzugt. Es gilt: Je besser Ihr Profil auf die Stellenausschreibung passt, desto eher erhalten Sie eine Einladung zum Vorstellungsgespräch. Sehen Sie sich also vor dem Verfassen des Anschreibens die Stellenausschreibung gut an und betonen Sie die gesuchten Fähigkeiten und Eigenschaften in Ihrer Bewerbung.

Welche Arbeitszeiten hat ein Berufskraftfahrer?

Meistens arbeiten Berufskraftfahrer im Schichtdienst. Linienbusse verkehren von frühmorgens bis spät in die Nacht hinein. Auch im Lieferverkehr sind Berufskraftfahrer an Wochenenden im Einsatz. Teilweise übernachten sie sogar in der Koje des Lkws. Für manche bedeutet dieses Berufsleben Abenteuer. Jene, die lieber zu Hause nächtigen und lediglich auf längeren Busreisen außer Haus in Hotelbetten schlafen möchten, entscheiden sich eher für den Personenverkehr.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den Berufskraftfahrer?

Berufskraftfahrer können sich vielseitig spezialisieren und damit ihrer Karriere einen Schub nach vorne geben. Verantwortungsvollere Aufgaben warten beispielsweise nach einer Weiterbildung zum Auslieferungsfahrer oder zum Gefahrgutfahrer auf Sie. Außerdem können sich gelernte Berufskraftfahrer in die Bereiche Fuhrparkmanagement oder Entsorgung und Abfalltransport einarbeiten. Mit einer solchen Zusatzqualifikation in der Tasche sollte es Ihnen nicht schwerfallen, den Arbeitgeber auch von höheren Gehaltsvorstellungen zu überzeugen.

Was macht ein Berufskraftfahrer in der Praxis?

Je nachdem, für welchen Arbeitgeber ein Berufskraftfahrer arbeitet, stellt ihn der Berufsalltag vor unterschiedliche Aufgaben. Im Güterverkehr legen Berufskraftfahrer anhand von Fahraufträgen Fahrtrouten fest, planen ihre Lenk- und Ruhezeiten selbstständig, programmieren digitale Tachometer in der Fahrerkabine, kontrollieren Frachtpapiere und verstauen die Ladungen bestmöglich und sicher. Sind alle Vorkehrungen getroffen, geht die Fahrt los. Ist die Lieferung beim Empfänger angekommen, bestätigt der Adressat den Empfang der Lieferung.

Wer sich für den Transport von Personen entscheidet, wird zumeist Busfahrer im Linien-, Gelegenheits- oder Reiseverkehr. Schulkinder, Urlauber, Fußballer – hier sind Berufskraftfahrer mit verschiedensten Gruppen konfrontiert. Je nach Ausrichtung fährt der Berufskraftfahrer dabei von Haltestelle zu Haltestelle, durch enge Innenstädte, über Landstraßen, über die Autobahn und Ähnliches. Während der Fahrt übernimmt er die Kontrolle von Fahrscheinen, gibt Fahrgästen Auskünfte über Tarifzonen oder Umsteigemöglichkeiten und unterstützt bewegungseingeschränkten Menschen beim Ein- und Aussteigen.

Ganz gleich, für welche Branche ein Berufskraftfahrer arbeitet, die Verkehrssicherheit und Fahrtauglichkeit des Fahrzeugs muss ständig gewährleistet sein. Deshalb prüfen sie vor und nach der Fahrt die Bordausstattung und versichern sich, dass das Fahrzeug keine Mängel aufweist.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild