Technischer Produktdesigner Aufgaben und Tätigkeiten

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hat ein Technischer Produktdesigner?

Der Technische Produktdesigner ist geübt darin, verschiedenste Berechnungen durchzuführen. Dieses Wissen nutzt er, um Winkel, Flächen, Volumen und sogar die Beschleunigung und Reibung eines Werkstückes oder Produkts bestimmen zu können. Außerdem hat er in der Ausbildung gelernt, bestimmte Softwareprogramme anzuwenden und die Designvorgaben des Kunden umzusetzen. Folglich sind sie vor allem in Entwicklungs- und Konstruktionsabteilungen von Industrieunternehmen sehr gefragte Arbeitskräfte.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Technischer Produktdesigner auf Jobbörse.de ergab 504 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hat ein Technischer Produktdesigner im Einzelnen?

Die Branche des Produktdesigners entscheidet maßgeblich über das Aufgabenspektrum. So müssen sich die Auszubildenden schon in der Lehre zwischen zwei Fachrichtungen entscheiden – Produktgestaltung und -konstruktion oder Maschinen- und Anlagenkonstruktion. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Aufgaben zu jeder Berufsgruppe aufgeführt.

  • Technischer Produktdesigner für Produktgestaltung und -konstruktion: In diesem Job konzipieren und entwickeln Technische Produktdesigner Datenmodelle und Produkte. Diese entstehen mithilfe von 3D-Programmen am Computer. Neben der Technischen Zeichnung erstellen die Fachleute auch die Kostenkalkulation. Außerdem wählen sie die Werkstoffe aus und legen die Normen und Montagetechniken fest. Welche Details eine Technische Zeichnung letztendlich enthält, ist von der Funktion des Endprodukts abhängig. Manche Unternehmen benötigen sehr genaue Schnittbilder und Detailausarbeitungen, andere wiederum nicht.
  • Technischer Produktdesigner für Maschinen- und Anlagenkonstruktion: Wer sich für diese Fachrichtung entscheidet, konzipiert in 3-D-Modellen zum Beispiel Fertigungszeichnungen für Fahrzeuge, Maschinen und Anlagen. Es gilt, die Grundlagen der Steuerungs- und Elektrotechnik im Konstruktionsprozess zu berücksichtigen. Im Anschluss entscheidet der Technische Produktdesigner, welche Normteile und Werkstoffe die Fertigung verwenden soll.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild