Flugbegleiter Aufgaben und Tätigkeiten

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hat ein Flugbegleiter?

Der Flugbegleiter ist Servicekraft, Organisator und Notfallassistent in einem. Er kümmert sich um die Vorbereitungen der Flugkabine und des Cockpits, die Unterstützung der Passagiere und die Aufklärung der Fluggäste über das Verhalten im Falle eines Notfalls.

Welche Aufgaben und Tätigkeiten hat ein Flugbegleiter im Einzelnen?

Der Berufsalltag eines Flugbegleiters ist sehr abwechslungsreich. Das Tätigkeitsprofil lässt sich in drei Bereiche einteilen. Im Anschluss finden Sie jeden einzelnen aufgeführt.

Flugvorbereitung Bevor das Flugzeug startet, führt der Flugbegleiter die nötigen Sicherheitschecks durch und überprüft das Notfallequipment. Sind die Medikamente gegen Übelkeit und das Erste-Hilfe-Kit an Board, füllt der Flugbegleiter noch schnell die Zeitschriften auf und sorgt für eine saubere und ordentliche Flugkabine. Außerdem müssen ausreichend Getränke und Speisen vorhanden sein. Erst jetzt erhalten die Passagiere zutritt. Die Begrüßung beim Einstieg und die Unterstützung bei der Sitzplatzorientierung stehen an. Vor dem Start geht der Flugbegleiter noch einmal durch den Gang und checkt die Gepäckablagen und die geschlossenen Gurte der Passagiere. Zum Schluss weist er die Fluggäste darauf hin, dass alle elektronischen Geräte ausgeschaltet sein müssen.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Flugbegleiter auf Jobbörse.de ergab 361 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Service Hat ein Passagier einen Wunsch oder ein Problem, darf er sich gern an den Flugbegleiter wenden. Auskunftsfreudig gibt er gern Informationen raus und versorgt die Passiere mit ausreichend Getränken und kleineren Snacks. Leere Tabletts und Verpackungen räumt er schnell aus dem Weg und wenn sonst nichts ansteht, bietet er dem Fluggast reduzierte Produkte an. Neben organisatorischem Geschick beweist der Flugbegleiter immer wieder Einfühlungsvermögen. Bekommt ein Passagier Panik, ist das Flugpersonal sofort zur Stelle und unterstützt ihn durch beruhigenden Zuspruch, Tipps zur Angstbewältigung und etwas Wasser. Auch quengelnde Kinder rauben manchen Fluggästen den letzten Nerv.

Sicherheit Obwohl Flugzeuge immer noch als sicherstes Verkehrsmittel der Welt gelten, ist ein Unfall natürlich nicht ausgeschlossen. Deshalb lernen Flugbegleiter in der Ausbildung die gesamte Sicherheitsausrüstung an Bord kennen. Mit diesem Wissen im Hinterkopf treffen Sie vor jedem Flug die Sicherheitsvorkehrungen für Notsituationen. Beispielsweise informieren sie Passagiere über das Anlegen der Rettungswesten, die richtige Handhabung der Sauerstoffmaske und die Rettungswege. Im schlimmsten Fall helfen Flugbegleiter ihren Passagieren bei der Evakuierung und lotsen sie innerhalb kürzester Zeit aus dem Flugzeug.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild