Flugbegleiter Jobs und Stellenangebote

Was macht ein Flugbegleiter?

Flugbegleiter sorgen an Bord eines Flugzeuges für Ordnung und Sauberkeit. Zum Beispiel kümmern sie sich vor dem Boarding darum, dass die Essensvorräte aufgefüllt sind und das Cockpit des Piloten aufgeräumt ist. Danach begrüßen die Flugbegleiter ihre Passagiere, checken die ordnungsgemäße Unterbringung des Gepäcks und weisen die Gäste auf das Ausschalten von elektronischen Geräten hin. Danach erfolgt die Sicherheitsbelehrung. Erst wenn die Passagiere die Notausgänge und alle weiteren notwendigen Maßnahmen kennen, darf das Flugzeug starten. In der Luft sorgen Flugbegleiter für das leibliche Wohl des Gastes und kümmern sich um die flugängstlichen Passagiere.

Was verdient ein Flugbegleiter?

Innerhalb der Ausbildung erhalten angehende Flugbegleiter kein Geld.

Welche Ausbildung benötigt ein Flugbegleiter?

Flugbegleiter absolvieren eine Ausbildung bei einer Airline. Welche Inhalte sie lernen und wie lange die Lehre dauert, entscheidet die Airline selbst.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Flugbegleiter auf Jobbörse.de ergab 14 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Haustechniker (m/w/d)

Haustechniker (m/w/d) gesucht von Ninety Nine München Airport c/o Centro Hotel Management GmbH in München.
weiterlesen Vor 5 Tagen veröffentlicht

1 2 nächste

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als Flugbegleiter während der Ausbildung?

In der Ausbildung beschäftigen sich angehende Flugbegleiter mit der Demonstration der Sicherheitsvorkehrungen und dem professionellen Umgang mit Fluggästen und trainieren das Verhalten im Notfall. Die Berufsschüler lernen, wie sie die Maßnahmen der ersten Hilfe anwenden und Fluggäste professionell in Empfang nehmen.

Welche Aufgaben hat ein Flugbegleiter?

Bevor die Passagiere an Bord kommen, säubern Flugbegleiter die Flugkabine, füllen Getränke und Speisen auf und stellen sich danach am Eingang für den Empfang Ihrer Fluggäste bereit. Mit dem Eintreffen der Passagiere machen sie sich daran, jeden auf seinen Sitzplatz zu dirigieren, das Gepäck sicher zu verstauen, die Rückenlehnen hochzustellen und die Anschnallgurte zu überprüfen. Noch vor dem Start klären die Flugbegleiter jeden Anwesenden über die Sicherheitsausrüstung an Board auf. Erst danach startet der Flug. Auf die Flugbegleiter wartet nun der Serviceteil. Während des Fluges bieten sie ihnen Getränke und Speisen an, nehmen sich auftretender Probleme oder Wünsche an und sorgen für Ordnung.

Warum sollte man Flugbegleiter werden?

Der Beruf des Flugbegleiters ist sehr beliebt, weil die Angestellten die ganze Welt entdecken. Hier treffen sie auf viele unterschiedliche Nationalitäten und Sprachen, lernen fremde Länder und Kulturen kennen und sind nie lange an einem Ort. Ein weiterer Pluspunkt ist die sehr kurze Ausbildungszeit. Haben Sie die richtigen Fähigkeiten an Board, sind Sie spätestens nach einem halben Jahr Mitglied eines Boardteams.

Wo kann man als Flugbegleiter arbeiten?

Flugbegleiter arbeiten für Airlines. Von diesen gibt es viele, sodass es Ihnen nicht allzu schwerfallen sollte, einen Arbeitgeber zu finden.

Wie bewerbe ich mich als Flugbegleiter?

Eine aussagekräftige Bewerbung enthält Zeugnisse, Anschreiben und einen Lebenslauf. Senden Sie diese Dokumente dem suchenden Arbeitgeber zu. Verlangt er eine schriftliche Bewerbung, bündeln Sie Ihre Unterlagen in einer Bewerbungsmappe und verschicken sie sie postalisch. Eine Online-Bewerbung enthält Ihre Unterlagen in digitaler Form. Scannen Sie Ihre Bewerbung ein und verschicken Sie diese per E-Mail.

Welche Arbeitszeiten hat ein Flugbegleiter?

Im Job des Flugbegleiters sind Schichtdienste und Auslandseinsätze üblich. Für Ortsabwesenheit und die Arbeit an Feiertagen und Wochenendtagen gibt es finanzielle Zuschüsse.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den Flugbegleiter?

Flugbegleiter können sich zum Betriebswirt für Verkehr, zum Fachwirt für Personenverkehr und Mobilität oder zum Betriebswirt für Touristik und Reiseverkehr weiterbilden. Mit dem Abitur in der Tasche, dürfen Sie natürlich über ein Studium nachdenken – die Fachrichtungen Luftverkehrsmanagement und Tourismusmanagement bauen auf den Fähigkeiten des Flugbegleiters auf, sodass Sie die Inhalte schneller als andere verstehen und Ihnen das Studium leichterfällt.

Was macht ein Flugbegleiter in der Praxis?

Flugbegleiter bereiten das Flugzeug vor dem Start vor. Das schließt zum Beispiel das Auffüllen der Essens- und Getränkevorräte und das Auslegen von Zeitschriften ein. Betreten die Passagiere das Flugzeug, helfen ihnen Flugbegleiter bei der Sitzplatzsuche. Bevor es losgeht, checkt das Personal die Gepäckfächer und die geschlossenen Gurte der Fluggäste. Ab dann ist der Flugbegleiter in seiner Servicerolle und bietet den Gästen etwas zu essen und zu trinken an. Kinder versorgt er mit Malheften und Ähnlichem, Gäste mit Flugangst bekommen ein paar wertvolle Tipps zur Beruhigung. Der Sicherheitsaspekt nimmt in diesem Job eine bedeutsame Rolle ein. So erklären Flugbegleiter ihren Gästen vor jedem Flug, wie sie die Sauerstoffmaske im Falle eines Notfalles richtig handhaben und in welchen Ecken sich die Notausstiege befinden.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild