Verkäufer Jobs und Stellenangebote

Was macht ein Verkäufer?

Zu den typischen Aufgaben eines Verkäufers gehören der Verkauf verschiedener Waren, Kassenarbeit, Kundenberatung, das Führen der Abrechnung sowie die Aufnahme von Bestellungen. Darüber hinaus wirken sie beim Versand und bei der Lagerhaltung mit, unterstützen bei der Verkaufsförderung und Werbung von Produkten und helfen bei der Gestaltung des Warensortiments mit.

Was verdient ein Verkäufer?

Erfahrene Verkäufer verdienen im Schnitt zwischen 2.347 und 2.660 Euro brutto im Monat. Die Höhe hängt dabei von den folgenden Faktoren ab:

  • Region
  • Branche
  • Unternehmensgröße
  • Erfahrung des Arbeitnehmers

Welche Ausbildung benötigt ein Verkäufer?

Für den Beruf des Verkäufers müssen Jobanwärter die zweijährige duale Ausbildung zum Verkäufer abgeschlossen haben. Alternative Abschlüsse sind denkbar wie beispielsweise die Qualifikation zum Kassierer, Promoter, Fachverkäufer für Elektronik oder Verkaufsberater.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Verkäufer auf Jobbörse.de ergab 61.583 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Verkäufer (m/w/d)

Verkäufer (m/w/d) gesucht von Graf Hardenberg-Gruppe in Aach, Singen (Hohentwiel), Tuttlingen, Baden-Württemberg.
weiterlesen Vor 7 Tagen veröffentlicht

Finanzberater (m/w/d)

Finanzberater (m/w/d) gesucht von R+V Allgemeine Versicherung AG in Ludwigshafen am Rhein, Sulzbach/Saar, Landau in der Pfalz, Rheinland-Pfalz, Saarland.
weiterlesen Heute veröffentlicht

Privatkundenberatung (m/w/d)

Privatkundenberatung (m/w/d) gesucht von R+V Allgemeine Versicherung AG in Koblenz, Mainz, Trier, Bonn, Montabaur, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen.
weiterlesen Vor 5 Tagen veröffentlicht

Finanzberater (m/w/d)

Finanzberater (m/w/d) gesucht von R+V Allgemeine Versicherung AG in Stuttgart, Baden-Württemberg.
weiterlesen Vor 6 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als Verkäufer während der Ausbildung?

Die Ausbildung führt angehende Verkäufer in das Warensortiment des jeweiligen Ausbildungsbetriebes ein. Darauf aufbauend lernen die Auszubildenden, wie sie Waren ansprechend und absatzfördernd präsentieren, Kundenwünsche genau ermitteln, verkaufsorientierte Kundengespräche führen und die Kasse bedienen. Letzteres schließt die Abwicklung von Zahlungen sowie die Kassenabrechnung ein. Bringt ein Kunde eine Ware zurück, meldet er oft auch einen Fehler am Produkt. Die Bearbeitung von Beschwerden und Reklamationen ist ein genauso wichtiges Thema wie beispielsweise die Erfassung von Warenbewegungen, die Qualitätskontrolle oder die fachgerechte Auszeichnung von Preisen.

Welche Aufgaben hat ein Verkäufer?

Verkäufer sind vor allem für Ihr besonderes Geschick in Sachen Beratung und Verkauf bekannt. Das Bedürfnis des Kunden ermitteln sie oft sekundenschnell, was die anschließende Produktberatung enorm vereinfacht. Daneben bedienen Verkäufer auch die Kasse und wickeln den gesamten Zahlungsverkehr ab. Das schließt natürlich auch die Abrechnung am Ende eines Tages oder eines Monats ein. Kommen Waren neu an, kümmern Sie sich als Verkäufer um die Warenannahme und Warenlagerung. Zudem muss die Lieferung auf Vollständigkeit und Unversehrtheit kontrolliert werden. Auch in Sachen Marketing unterstützen Verkäufer das Unternehmen tatkräftig und sorgen beispielsweise dafür, dass die Verkaufsregale stets voll und die Hinweisschilder für Aktionen gut sichtbar sind.

Warum sollte man Verkäufer werden?

Die Vergangenheit bestätigt es: Auch in schwierigen wirtschaftlichen Situationen bleiben die Berufsaussichten für Verkäufer weitestgehend stabil. Die enorme Ausweitung des Produktsortiments erfordert auch in Zukunft eine große Anzahl an beratendem Fachpersonal. Dies ist also die ideale Gelegenheit, um sich auf eine bestimmte Warengruppe zu spezialisieren und damit der Karriere einen enormen Schub nach vorn zu geben.

Wo kann man als Verkäufer arbeiten?

Als ausgebildeter Verkäufer finden Sie in folgenden Branchen eine Anstellung:

  • Modehäuser
  • Baumärkte
  • Supermärkte
  • Kaufhäuser
  • Lebensmittelfachgeschäfte
  • Tankstelle
  • Versandhandel
  • Vermietungs- und Verleihgewerbe

Wie bewerbe ich mich als Verkäufer?

Am schnellsten klappt es mit der Einladung zum Vorstellungsgespräch, wenn Sie Ihre gesammelten Zeugnisse gemeinsam mit einem Lebenslauf und dem Anschreiben in einer Bewerbungsmappe zusammenfassen und diese dem suchenden Arbeitgeber zuschicken. Alternativ dazu können Sie Ihre Bewerbung bei vielen Unternehmen auch online einreichen. Dazu müssen Sie die Unterlagen nur einscannen und dem Empfänger in Form einer PDF- Datei zusenden. Aber Vorsicht: Nicht jeder erlaubt die Bewerbung per E-Mail. Den Hinweis zur Bewerbungsform finden Sie in der jeweiligen Stellenanzeige.

Welche Arbeitszeiten hat ein Verkäufer?

Verkäufer arbeiten in der Regel von montags bis samstags. Sonntagsarbeit und Feiertagsdienste können in manchen Branchen wie beispielsweise beim Bäcker oder an der Tankstelle vorkommen.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den Verkäufer?

Das Weiterbildungsangebot für Verkäufer ist vielseitig. Schon während der Lehre haben die Auszubildenden die Möglichkeit, sich auf den Bereich Sachkundeprüfung für freiverkäufliche Arzneimittel zu spezialisieren. Daneben existieren Anpassungsweiterbildungen für ausgelernte Verkäufer, mit denen Sie Ihr Wissen zu unterschiedlichen Bereichen vertiefen können und die Ihre Aussichten auf dem Arbeitsmarkt steigern. Sie interessieren sich dafür? Wie wäre es dann zum Beispiel mit einem einschlägigen Kurs zum Thema:

  • Groß- und Einzelhandel
  • Werbung und Verkaufsförderung
  • Kalkulation
  • Marketing

Wer den größeren Karriereschritt machen möchte, sollte sich die Aufstiegsweiterbildungen für den Verkäufer ansehen. Zu den beliebtesten Ihrer Branche gehören die Qualifikation zum Fachwirt (Fachbereich Handel oder Vertrieb und Einzelhandel) und das Studium der Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre.

Was macht ein Verkäufer in der Praxis?

Verkäufer kennen sich bestens aus mit Ihrem Warensortiment. Hat ein Kunde eine Frage zum Produkt, können Sie ihm viele interessante Details dazu nennen und im besten Fall zum Kauf animieren. All dies geschieht an der Kasse, wo Sie den Verkaufspreis in unterschiedlichen Zahlungsformen kassieren, Rabatte und sonstige Nachlässe berechnen und vielleicht sogar noch schnell einen Gutschein ausstellen. Haben Sie alles in die Kasse eingegeben, bekommt der Kunde seine Quittung. Die Kontrolle Ihrer Kassenarbeit erfolgt in der Regel am Ende des Tages in Form des Tageskassenberichts. Neben der Kundenarbeit erledigt der Verkäufer auch viele Aufgaben hinter den Kulissen – dazu zählt beispielsweise seine Arbeit im Lager oder im Büro. Hier kümmert er sich zum Beispiel um die Warenannahme, die Eingangskontrolle, die Warenverteilung oder die Kontrolle der Lagerbestände. Zudem müssen neu angekommene Produkte im Geschäft verteilt werden. Die Auszeichnung der Waren steht an genauso wie die Reinigung von Regalen oder die Dekoration von Schaufenstern.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild