IT Systemkaufmann Jobs und Stellenangebote

Was macht ein IT-Systemkaufmann?

Im Job als IT-Systemkaufmann spielen die Konzeption und die Realisierung von kundenspezifischen Systemlösungen eine wichtige Rolle. Der IT-Systemkaufmann berät und schult seine Kunden und bietet ihnen auf ihre Unternehmensbedürfnisse zugeschnittene Lösungen. Für die Realisierung der IT-Konzepte stellt er vorab Angebote und stellt nach Fertigstellung seiner Tätigkeit die Rechnung.

Was verdient ein IT-Systemkaufmann?

Der IT-Systemkaufmann kann seine Tätigkeiten und Aufgaben in vielfältigen Branchen ausüben. Sein Verdienst richtet sich nach der Tarifzugehörigkeit des Betriebes sowie nach der Branche selbst. Im Durchschnitt verdient ein IT-Systemkaufmann zwischen 3.060 Euro und 3.362 Euro brutto im Monat.

Welche Ausbildung benötigt ein IT-Systemkaufmann?

Für den Job als IT-Systemkaufmann werden Kenntnisse in dualer Form vermittelt. Die Berufsschule vermittelt die theoretischen Aspekte. Im Ausbildungsbetrieb lernt der Auszubildende zum IT-Systemkaufmann, die Theorie in die Praxis umzusetzen.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach IT Systemkaufmann auf Jobbörse.de ergab 610 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als IT-Systemkaufmann während der Ausbildung?

Ob in der Berufsschule oder im Ausbildungsbetrieb, die Ausbildungsinhalte sind berufsspezifisch aufeinander aufgebaut. Dazu gehören alle Kenntnisse zur Soft- und Hardware, zur Installation, zu Dateien und zu Speichermöglichkeiten. Da der IT- Systemkaufmann seine Kunden individuell berät und Konzeptionen plant, stehen bereits in der Ausbildung detaillierte Lernfelder auf dem Lehrplan. Rechtliche Regelungen, betriebliche Vorgaben zur IT-Sicherheit sowie Schulungsmethoden sind weitere Ausbildungsinhalte.

Welche Aufgaben hat ein IT-Systemkaufmann?

Der IT-Systemkaufmann berät Kunden zur Anschaffung von IT-Produkten. Diese orientieren sich nach den Kunden- und nach den Unternehmensbedürfnissen. Dazu gehören Computersysteme mit Hardware- und Softwarelösungen sowie Telefonanlagen. Der IT- Systemkaufmann konzipiert die passende Informations- und Telekommunikationstechnik und schreibt ein Angebot. Zudem übernimmt der IT-Systemkaufmann Projektleitungen und Vertragsabschlüsse.

Das Tätigkeitsfeld des IT-Systemkaufmann s ist vielseitig und beinhaltet die Installation der gewählten IT-Systeme sowie die Schulung von Mitarbeitern.

Warum sollte man IT-Systemkaufmann werden?

Der Job als IT-Systemkaufmann ist besonders abwechslungsreich. Die Planung von IT- Lösungen richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen der Kunden. Der IT- Systemkaufmann trifft auf kaufmännische, organisatorische und technische Aufgaben. Wer die hohen Ansprüche der IT versteht, sich den neuesten Entwicklungen anpassen und Kundenaufträge für effizientes Arbeiten umsetzen kann, wird im Job als IT-Systemkaufmann seine berufliche Herausforderung finden.

Wo kann man als IT-Systemkaufmann arbeiten?

Der IT-Systemkaufmann ist in unterschiedlichen Branchen zu finden:

  • Informations- und Telekommunikationstechnik: Herstellung von Geräten und Einrichtungen der Telekommunikationstechnik; Herstellung von peripheren Geräten, Datenverarbeitungsgeräten und Büromaschinen; drahtlose Telekommunikation
  • Software- und Datenbankanbieter: Datenverarbeitung und Hosting sowie Webportale
  • EDV-Dienstleister: Datenverarbeitungseinrichtungen für Dritte und Beratungsleistungen im Bereich der Informationstechnologie
  • Unternehmensberatung: Unternehmungsberatung, EDV-Beratung

Der IT-Systemkaufmann kann seine Tätigkeit auch im Rahmen einer Selbstständigkeit ausüben. Auf freiberuflicher Basis fokussiert er sein Aufgabenfeld auf eine bestimmte Branche.

Wie bewerbe ich mich als IT-Systemkaufmann?

Im Job als IT-Systemkaufmann ist seröses Auftreten besonders wichtig. Aus diesem Grund sollte bereits die Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Bewerbungsbild einen serösen Eindruck hinterlassen. Im Anschreiben sind klare Formulierungen das A und O. Wer sich als IT-Systemkaufmann bewirbt, sollte außerdem bereits gesammelte Erfahrungen erwähnen. Je nach Branche können diese bereits beim Auswahlverfahren hilfreich sein. Haben Sie bereits IT-Systeme installiert? Welche IT-Produkte haben Sie für welche Kundenbedürfnisse gewählt und welche Informations- oder Telekommunikationslösungen haben Sie umgesetzt? Wer bereits mit seiner Bewerbung punktet, erhöht die Chancen auf ein Vorstellungsgespräch.

Welche Arbeitszeiten hat ein IT-Systemkaufmann?

Der IT-Systemkaufmann ist überwiegend in Büroräumen sowie bei den Kunden vor Ort tätig. Um tagsüber für alle Kunden und Mitarbeiter Ansprechpartner zu sein, bietet sich eine reguläre Arbeitszeit von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 bis 18.00 Uhr an. Dennoch sind Überstunden als IT-Systemkaufmann nicht selten.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den IT-Systemkaufmann?

Der IT-Systemkaufmann festigt sein Wissen mit Anpassungsweiterbildungen. Bei diesen Weiterbildungen bringt er seine IT-Kenntnisse auf den neusten Stand, um diese in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen anzuwenden:

  • Büro und Sekretariat
  • kommunikative Kompetenzen
  • IT-Anwendungsberatung und Support
  • IT-Service-Management
  • IT Infrastructure Library (ITIL)
  • Software- und Webentwicklung sowie Programmierung
  • System-, Netzwerk- und Datenbankadministration
  • technischer Vertrieb
  • Auftragsabwicklung (Auftragsbearbeitung)
  • Finanz- und Rechnungswesen
  • Buchführung und Bilanz
  • Software-Qualitätssicherung und Software-Testmanagement

Um die Karriere als IT-Systemkaufmann anzukurbeln, eignen sich Aufstiegsweiterbildungen. Diese Weiterbildungen ermöglichen die Übernahme eines anderen Verantwortungsbereiches sowie das Erlangen einer Führungsposition.

  • Zertifizierung als IT-Kundenbetreuer
  • Betriebswirt für Informationsverarbeitung
  • Fachwirt Computer-Management
  • IT-Vertriebsbeauftragter
  • IT-Trainer

Mit einem Bachelorabschluss in Informatik eröffnen sich dem IT-Systemkaufmann weitere Karrierewege.

Was macht ein IT-Systemkaufmann in der Praxis?

Der IT-Systemkaufmann trifft im Job auf verschiedene Aufgaben und Tätigkeiten. Jede Konzeption für IT-Systeme ist individuell und setzt unterschiedliche Anforderungen voraus. Die Aufgabenbereiche gliedern sich in kaufmännische und beratende Aufgaben, Firewall- Maßnahmen und Maßnahmen zum Virenschutz.

Im kaufmännischen Bereich ruft der IT-Systemkaufmann zu Beginn seiner Tagestätigkeit E-Mails ab und kontaktiert bei Bedarf Kunden. Das Bearbeiten von Anfragen von Lieferanten gehört ebenso dazu. Je nach Bestellung nimmt der IT-Systemkaufmann Waren entgegen wie Hardware, Telekommunikationssysteme und Zubehör. Für das Erstellen eines Angebotes nutzt der IT-Systemkaufmann IT-Programme und führt mit diesen alle Buchführungsaufgaben durch. Bei einer Selbstständigkeit prüft der IT-Systemkaufmann Rechnungen und Zahlungsvorgänge sowie eigene Lagerbestände.

Die Beratung und Kundenbetreuung nimmt im Job als IT-Systemkaufmann eine wichtige Rolle ein. Soft- und Hardwareprobleme werden bei Kunden vor Ort gelöst und Unternehmen bei Bedarf mit IT-Netzwerken ausgestattet. Die Erklärung zur Benutzung aller IT-Produkte gehört zur Tätigkeit des IT-Systemkaufmanns ebenso wie Mitarbeiterschulungen dazu.

Der IT-Systemkaufmann übernimmt die Kundenbetreuung vor Ort. Denn dort kann er Hard- und Software auf Fehler überprüfen und gegebenenfalls technische Fragen beantworten. Zu seinen Aufgaben gehört es, Sicherheitsrisiken zu erkennen und diese zu minimieren. Der IT-Systemkaufmann nutzt dafür Virenprogramme und den Schutz der Firewall. Neben der Büroausstattung sind Serverräume besonders wichtig. Dort werden Daten gespeichert und vom IT-Systemkaufmann vor dem Zugriff Dritter geschützt. Alle Sicherungskonzepte erarbeitet der IT-Systemkaufmann individuell und passt diese den Bedürfnissen des jeweiligen Unternehmens an.

Die IT-Branche passt sich den modernen Entwicklungen an. Der IT-Systemkaufmann sollte sich in den Bereichen der Informations- und Telekommunikationstechnologie stetig weiterbilden, um Kunden effektiv zu beraten. Dabei behält er moderne Hard- und Software im Auge und passt IT-Netzwerke nach neuesten Standards an.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild