Praktikum Uhrmacher Praktikumsplätze

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Praktikant als Uhrmacher mitbringen?

Gute Noten in Mathematik und Werken sind das perfekte Indiz dafür, dass der Job des Uhrmachers etwas für Sie sein könnte. Bringen Sie zudem noch handwerkliches Geschick, technisches Verständnis, eine sorgfältige Arbeitsweise und Geduld mit, sollte es nicht lange mit der Zusage zum Praktikum dauern.

Wo kann ich als Uhrmacher ein Praktikum machen?

Uhrmacher arbeiten in Kaufhäusern, Handwerksbetrieben, in der Industrie sowie in Reparatur- und Servicewerkstätten. Hier können Sie sich nach einem geeigneten Praktikumsplatz umsehen.

Was verdient ein Uhrmacher als Praktikant?

Als Praktikant verdienen Sie höchstwahrscheinlich nichts. Der Lohn ist aber auch vielmehr die dazugewonnene Berufserfahrung – mit dieser kann kein dazuverdienter Euro mithalten. Schließlich öffnet sie Ihnen viele Türen im weiteren Bewerbungsprozedere.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Praktikum»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Praktikumsplätzen nach Uhrmacher auf Jobbörse.de ergab keine aktuellen Praktika:

Warum ist ein Praktikum als Uhrmacher sinnvoll?

Praktikanten wissen nach dem Praktikum meistens sehr viel besser, ob Ihnen der Beruf des Uhrmachers liegt oder nicht. So dürfen Sie im Praktikum nämlich einem erfahrenen Uhrmacher über die Schulter schauen, wenn er die Uhr eines Kunden repariert. Manche bekommen die Gelegenheit, ein paar Handgriffe selbst zu übernehmen. Dabei stellt sich meistens sehr schnell heraus, ob das handwerkliche Geschick für den Beruf ausreicht. Nach der Praktikumszeit halten Sie ein wertvolles Dokument in den Händen: das Praktikumszeugnis. Fällt es zu Ihren Gunsten aus, öffnet es Ihnen die Tür zu vielen Vorstellungsgesprächen. Schließlich sind Berufserfahrung und eine gute, bestätigte Arbeitseinstellung genau das, was sich Ausbilder und Arbeitgeber wünschen.