Praktikum Lebensmittelkontrolleur

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Praktikant als Lebensmittelkontrolleur mitbringen?

Für das Praktikum als Lebensmittelkontrolleur sind Kommunikationsfähigkeit und Sorgfalt besonders hilfreich. Sie können mit Mitarbeitern der Betriebe ins Gespräch kommen und dem Lebensmittelkontrolleur bei seinen Aufgaben vor Ort hilfreich sein. Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit sowie angemessene Umgangsformen sind für das Praktikum ebenso wichtig wie sicheres und souveränes Auftreten.

Wo kann man als Lebensmittelkontrolleur ein Praktikum machen?

Der Lebensmittelkontrolleur arbeitet in den öffentlichen Verwaltungen der Städte und Landkreise in den Gebieten des Gesundheitswesens, der Bildung und Kultur sowie des Sozialwesens. In jedem genannten Bereich ist ein Praktikum möglich.

Was verdient ein Lebensmittelkontrolleur als Praktikant?

Im Praktikum als Lebensmittelkontrolleur wird in der Regel kein Lohn gezahlt. Arbeitgeber sind in Deutschland zu keiner Zahlung von Praktikumsentgelt verpflichtet. Dennoch gibt es Ausnahmen. Einige Unternehmen zahlen eine Aufwandsentschädigung. Da der Lebensmittelkontrolleur im Öffentlichen Dienst zu finden ist, sollte dieses freiwillige Entgelt im Tarifvertrag vermerkt sein.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Praktikum»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Praktikumsplätzen nach Lebensmittelkontrolleur auf Jobbörse.de ergab keine aktuellen Praktika:

Warum ist ein Praktikum als Lebensmittelkontrolleur sinnvoll?

Der Beruf als Lebensmittelkontrolleur ist besonders abwechslungsreich und vielseitig. Der Lebensmittelkontrolleur trifft auf unterschiedliche Betriebe und Gegebenheiten sowie Verantwortliche im zum überwachenden Bereich. Ein Praktikum als Lebensmittelkontrolleur kann bei der Entscheidungsfindung für die Weiterbildung hilfreich sein. Mit einer guten Praktikumsbeurteilung können Sie bei späteren Arbeitgebern punkten und Ihre Chancen auf einen Arbeitsplatz erhöhen.