Praktikum Bauzeichner Praktikumsplätze

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Praktikant als Bauzeichner mitbringen?

Sie arbeiten gern eigenständig, haben schon in der Schule gern die Fächer Mathematik und Physik besucht und verfügen über technisches Verständnis? Zudem soll kreative Arbeit in Ihrem zukünftigen Berufsalltag einen Platz haben? Dann könnte ein Praktikum als Bauzeichner genau das Richtige für Sie sein.

Wo kann man als Bauzeichner ein Praktikum machen?

In Bauämtern, Architektur- und Ingenieurbüros, Baufirmen mit eigener Planungsabteilung oder bei Fertigteilherstellern verbringen Sie mit Sicherheit ein spannendes Praktikum.

Was verdient ein Bauzeichner als Praktikant?

Sobald es sich um ein Pflichtpraktikum innerhalb einer Ausbildung oder eines Studiums handelt, ist der Arbeitgeber nicht verpflichtet, den Mindestlohn an Praktikanten zu zahlen – und leider vergeben nur noch die wenigsten Unternehmen freiwillige Praktika. Praktikanten erhalten in der Regel also kein Geld und werden höchstens mit einer geringen Aufwandsentschädigung entlohnt. Ihr Lohn ist die dazugewonnene Berufserfahrung und eine positive Referenz, die bei zukünftigen Bewerbungen durchaus hilfreich sein kann.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Praktikum»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Praktikumsplätzen nach Bauzeichner auf Jobbörse.de ergab 9 aktuelle Praktika:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos

Warum ist ein Praktikum als Bauzeichner sinnvoll?

Ein Praktikum als Bauzeichner ist für den interessant, der gerade auf der Suche nach einem passenden Ausbildungsgang ist. Viele Schulabgänger wissen nur ungefähr, in welche Richtung es beruflich gehen soll. Im Praktikum haben Sie die Möglichkeit, Klarheit zu schaffen. Während Sie ausgebildete Fachkräfte in ihrem Berufsalltag begleiten, erfahren Sie, wie technische Zeichnungen entstehen und was Teamarbeit in diesem Job wirklich bedeutet. Nach dem Praktikum halten Sie ein wertvolles Dokument in den Händen, das Praktikumszeugnis. Fällt dieses gut aus, öffnet es die Tür zu zahlreichen Vorstellungsgesprächen. Zudem haben Sie mit dem Praktikum einen wertvollen Berufskontakt geknüpft. Sollte der Praktikumsgeber selbst nicht ausbilden, können Sie über ihn möglicherweise andere Ausbilder finden. Sollten Sie Interesse an einer Ausbildung haben, sollten Sie also unbedingt das Gespräch mit dem Vorgesetzten suchen.