Ausbildung Physiklaborant Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Physiklaborant?

Eine Ausbildung zum Physiklaboranten gibt es in Universitäten, Forschungsinstituten oder verschiedenen Unternehmen. Hier lohnt sich ein Besuch der nächsten Berufsbildungsmesse. Eine größere Reichweite hat die Suche im Internet. Dort finden sich eventuell gleich mehrere freie Plätze in Ihrer Nähe.

Wie läuft die Ausbildung zum Physiklaboranten ab?

Sie sind sowohl in einem Ausbildungsbetrieb als auch in der Berufsschule aktiv, wenn Sie sich für die Ausbildung entscheiden. Der praktische Teil erfolgt im Betrieb. Dort schauen Sie zunächst einem Versuchsleiter über die Schulter, lernen den Umgang mit Bohrern oder Brennern und erfahren, wie Sie ein Experiment treffsicher auswerten. Auch die Reinigung und die Montage von Laborgerätschaften gehören zu den Lehrinhalten. In einem fortgeschrittenen Stadium der Ausbildung dürfen Sie selbst erste Versuche durchführen und lernen, wie die Materialien aufeinander reagieren.

In der Berufsschule wird das Wissen auf theoretischer Ebene erweitert. Ein wichtiger Faktor ist Sicherheit. Physiklaboranten müssen wissen, welche Stoffe gefährlich sein können und welche Schutzmaßnahmen essentiell für ein Experiment mit diesen Materialien sind.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Physiklaborant auf Jobbörse.de ergab 27 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Physiklaborant (w/m/d)

Physiklaborant (w/m/d) gesucht von Karlsruher Institut für Technologie in Eggenstein-Leopoldshafen, Baden-Württemberg.
weiterlesen Vor 5 Tagen veröffentlicht

1 2 nächste

Wie lange dauert die Ausbildung zum Physiklaboranten?

Die Ausbildungsdauer beträgt dreieinhalb Jahre, da ein umfangreiches (Sicherheits- )Wissen vermittelt werden muss. Sehr gute Schüler können auf Antrag auf zweieinhalb oder drei Jahre verkürzen.

Was verdient ein Auszubildender zum Physiklaboranten während der Ausbildung?

Das Gehalt während der Ausbildung beträgt im Schnitt:

  • im 1. Jahr: 840 bis 990 Euro
  • im 2. Jahr: 880 bis 990 Euro
  • im 3. Jahr: 940 bis 1.050 Euro
  • im 4. Jahr: 970 bis 1.110 Euro

Einige Betriebe zahlen deutlich mehr, andere etwas weniger; das hängt beispielsweise vom Standort, der Unternehmensgröße und der Art der Firma ab. So zahlen die Unternehmen im Öffentlichen Dienst oder mit Tarifvertrag meistens etwas mehr.

Was verdient ein Auszubildender zum Physiklaboranten nach der Ausbildung?

Nach der Ausbildung winkt ein Gehalt von circa 1.700 bis 2.200 Euro brutto, welches ebenfalls je nach Branche und Unternehmensart schwankt. Mit steigender Berufserfahrung kann der Lohn auch wachsen.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Auszubildender zum Physiklaboranten mitbringen?

Mindestens ein Realschulabschluss oder das Abitur werden als Voraussetzung ebenso genannt wie ein gewisses Interesse an Experimenten. Gute Noten in Physik, Chemie und Mathematik zahlen sich aus. Auch sollten Bewerber Teamplayer sein und sehr sorgfältig arbeiten können.

Was lernt ein Physiklaborant in der Berufsschule?

In der Berufsschule werden die Kenntnisse in Fächern wie Chemie, Mathematik und Physik vertieft. Auch hier können praxisnah kleine Experimente durchgeführt werden. Neu sind die Fächer Wärmetechnik und Optik. Auch Mechanik und Informatik werden meist gelehrt.