Ausbildung Automobilkaufmann Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Automobilkaufmann?

Ausbildungsplätze finden Sie in Autohäusern, bei Fahrzeugimporteuren und Automobilherstellern. Suchende Unternehmen stellen ihre Annoncen meist in den gängigen Jobportalen ein. Mit Hilfe den Filterfunktionen für Ausbildung und Suchradius können Sie sich die Ausbildungsplätze anzeigen lassen, die auch tatsächlich für Sie in Frage kommen.

Wie läuft die Ausbildung zum Automobilkaufmann ab?

Angehende Automobilkaufleute absolvieren eine klassische, duale Ausbildung. Diese führt die Berufsanwärter sowohl in die Berufsschule als auch in den Ausbildungsbetrieb. An den Lehrtagen in der Berufsschule erlernen die Schüler das nötige Hintergrundwissen. Im ersten Jahr meint das die intensive Auseinandersetzung mit Themen wie Betriebspräsentation, die Erfassung von Erfolgsvorgängen oder die Beschaffung und der Verkauf von Ersatzteilen und Zubehör. Im Betrieb lernen die Azubis, wie sie Teile und Zubehör organisieren und verkaufen. Außerdem wirken sie an Werkstattprozessen mit, helfen den Kundendienst zu organisieren und unterstützen den Servicebereich.

In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres steht die Zwischenprüfung an. Ist diese bestanden, geht es im Folgenden darum, das neue Wissen zu vertiefen und zu erweitern. Die werdenden Automobilkaufleute übernehmen zunehmend selbstständig Aufgaben und Projekte. Beispielsweise üben sie sich darin, Werkstattaufträge entgegenzunehmen, kaufmännische Geschäftsprozesse zu organisieren, Neufahrzeuge zu disponieren oder kommunikationspolitische Maßnahmen mitzugestalten.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Automobilkaufmann auf Jobbörse.de ergab 129 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Automobilkaufmann (m/w/d)

Automobilkaufmann (m/w/d) gesucht von Graf Hardenberg-Gruppe in Aach, Konstanz, Radolfzell am Bodensee, Singen (Hohentwiel), Überlingen, Bretten, Bruchsal, Offenburg, Tuttlingen, Karlsruhe….
weiterlesen Vor 4 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Wie lange dauert die Ausbildung zum Automobilkaufmann?

Die Lehre zum Automobilkaufmann dauert insgesamt drei Jahre und bietet die Option auf Verkürzung. Letzteres ist nur möglich, wenn die Leistungen überdurchschnittlich gut sind und der Verkürzungsantrag bewilligt wird.

Was verdient ein Auszubildender zum Automobilkaufmann während der Ausbildung?

Ein angehender Automobilkaufmann verdient im Schnitt wie folgt (Brutto pro Monat):

  1. Ausbildungsjahr: 685 bis 869 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 720 bis 931 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 740 bis 1.034 Euro

Die Zahlen gelten ausschließlich für das Kraftfahrzeuggewerbe und dienen nur der groben Orientierung.

Was verdient ein Auszubildender zum Automobilkaufmann nach der Ausbildung?

Mit Beendigung der Lehre zum Automobilkaufmann steigen Fachkräfte mit einem durchschnittlichen Monatsbrutto zwischen 1.700 und 2.000 Euro ein. Wer möglichst viel verdienen möchte, der sollte sich auf Stellenangebote in größeren Städten und zahlungskräftigen Regionen bewerben. Letzteres meint zum Beispiel Bundesländer wie Bayern, Hamburg, Nordrhein-Westfalen oder Hessen.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Auszubildender zum Automobilkaufmann mitbringen?

Gesetzlich ist kein eindeutiger Schulabschluss vorgeschrieben, die Praxis zeigt ein anderes Bild. Etwa die Hälfte der Auszubildenden besitzt vor dem Antritt der Lehre zum Automobilkaufmann einen mittleren Schulabschluss. Die andere Hälfte hat sogar das (Fach- )Abitur absolviert. Nur etwa sechs Prozent starten mit einem Hauptschulabschluss in die Ausbildung zum Automobilkaufmann. Es gilt: Je besser die Leistungen, desto eher erfolgt eine Einladung zum Vorstellstellungsgespräch.

Doch auch die Soft Skills sind ein sehr wichtiger Faktor im Bewerberranking. Deshalb sollten Sie schon im Anschreiben einen Fokus auf Ihre berufsrelevanten Stärken legen. Zu den wichtigsten Eigenschaften des Automobilkaufmanns gehören:

  • Kreativität
  • Beratungsgeschick
  • Motivation
  • Zahlenverständnis
  • Psychologisches Gespür
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Belastbarkeit
  • Stresstoleranz
  • Toleranz
  • Durchhaltevermögen
  • Resilienz

Zählen Sie die Stärken, die Ihrem Profil entsprechen, nicht einfach nur auf. Stattdessen sollten Sie jede Eigenschaft mit einem Beispiel aus Ihrem Alltag erklären. Erzählen Sie beispielsweise davon, in welchen Situationen Sie Gebrauch von Ihrer hohen Belastbarkeit machen, wann Ihnen Ihr Beratungsgeschick im Alltag weiterhilft und in welchen Situationen sich Ihr gutes Zahlenverständnis bemerkbar macht. Ziel ist es, dem Adressaten ein begreifliches Bild von Ihnen zu vermitteln und im besten Fall sein Interesse an Ihnen als potenziellen Azubi zu wecken.

Was lernt ein Automobilkaufmann in der Berufsschule?

Die Berufsschule stattet angehende Automobilkaufleute vor allem mit dem theoretischen Know-how zum zukünftigen Beruf aus. Folgende Elemente werden in der Berufsschule gelehrt:

  • Einkauf, Lagerung und Verkauf von Autoteilen und Zubehör
  • Fachgerechte Nutzung von Informationssystemen
  • Planung von Kundenterminen
  • Bearbeitung von Gewährleistungs- oder Kulanzanträge
  • Einsatz von Maßnahmen und Werbemitteln zur Verkaufsförderung
  • Einkauf von Fahrzeugen
  • Vergleich von Finanzierungs- und Leasingmodellen