Staplerfahrer Jobs und Stellenangebote

Was macht ein Staplerfahrer?

Die Hauptaufgabe eines Staplerfahrers ist der innerbetriebliche Transport von Gütern. Mithilfe des Gabelstaplers bewegt er die Paletten in Warenlagern und auf dem Unternehmensgelände, lagert sie ein oder stapelt sie. Wenn Container und Lkw mit ihren Ladungen ankommen, führt der Staplerfahrer die Be- und Entladearbeiten durch. Damit diese Arbeitsabläufe reibungslos ablaufen können, muss der Staplerfahrer seine Fördergeräte regelmäßig warten und pflegen.

Was verdient ein Staplerfahrer?

Das durchschnittliche Einkommen eines Staplerfahrers liegt zwischen 2.307 und 2.359 Euro brutto im Monat.

Welche Ausbildung benötigt ein Staplerfahrer?

Wer eine Tätigkeit als Staplerfahrer in Erwägung zieht, muss zunächst die Bedienberechtigung (Gabelstaplerschein) erlangen. Der Kurs dauert insgesamt drei Tage und richtet sich an zukünftige Gabelstaplerfahrer, die noch keine Kenntnisse im Umgang mit Flurförderzeugen besitzen. Die Berufsanwärter müssen ein Mindestalter von 18 Jahren erreicht haben und sollten körperlich in der Lage sein, ein Flurförderzeug zu steuern.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Staplerfahrer auf Jobbörse.de ergab 8.036 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als Staplerfahrer während der Ausbildung?

Auf dem Lehrplan angehender Staplerfahrer stehen viele theoretische Grundlagen. Zu den wichtigsten Themen gehören der Aufbau und die Funktion von Flurförderzeugen und Anbaugeräten, die Antriebsarten, die Prüfung eines Flurförderzeugs, der fachgerechte Umgang mit Lasten sowie die Verkehrsregeln. Daneben lernen angehende Staplerfahrer auch die praktische Seite des Berufsbildes kennen. So erhalten sie in dem Weiterbildungskurs eine detaillierte Einweisung am Flurförderzeug und leisten mehrere Fahrübungen ab.

Welche Aufgaben hat ein Staplerfahrer?

Staplerfahrer transportieren und stapeln Waren in Warenlagern und auf Betriebsgelände. Die Güter sind meistens auf Paletten gelagert. Diese befinden sich in Regalen – teilweise holt der Staplerfahrer die Ware aus mehreren Metern Höhe herunter. Neben dem Aus- und Einräumen der Regale kümmert sich der Staplerfahrer um die Be- und Entladung von Lkw und Containern. All diese Tätigkeiten erledigt er mithilfe eines Gabelstaplers oder eines Flurfördergeräts. Dieses gilt es, in regelmäßigen Abständen selbstständig zu warten und zu pflegen.

Warum sollte man Staplerfahrer werden?

Staplerfahrer haben eine bedeutende Funktion in der Logistik. Ohne sie wären die Ladevorgänge und der innerbetriebliche Gütertransport kaum denkbar. Folglich braucht die Branche immer wieder Nachwuchs. Wer aktuell an einem Staplerführerschein interessiert ist, sollte sich einfach für eine Schulung anmelden. Der Arbeitsmarkt sucht nach fachkundigen Staplerfahrern.

Wo kann man als Staplerfahrer arbeiten?

Die Bewerbung als Staplerfahrer sollten Sie an Speditionen und logistische Unternehmen senden. Zudem sind es vor allem Industriebetriebe, die Staplerfahrer beschäftigen.

Wie bewerbe ich mich als Staplerfahrer?

Am schnellsten kommen Sie zu einem Job als Staplerfahrer, wenn Sie sich gleich bei mehreren Unternehmen bewerben. Suchen Sie sich einfach im Internet ein paar interessante Einsatzbereiche und verfassen Sie das Anschreiben und den Lebenslauf. Hinzu fügen Sie die berufsrelevanten Zeugnisse und den Gabelstaplerschein. Sind alle Dokumente beisammen, können Sie sie in einer Bewerbungsmappe zum Arbeitgeber schicken. Manche Arbeitgeber bevorzugen die digitale Bewerbung – in diesem Fall scannen Sie alle Dokumente ein und versenden diese per E-Mail.

Welche Arbeitszeiten hat ein Staplerfahrer?

Da der Liefertransport und Produktionsfirmen auch an Wochenenden oder Feiertagen arbeiten, sind Staplerfahrer oft im Schichtdienst. Allerdings ist die Bereitschaft zu Schichtarbeit nicht zwangsweise erforderlich. In manchen Firmen arbeiten Staplerfahrer zu den gängigen Zeiten innerhalb der Woche.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den Staplerfahrer?

Sie wollen nach dem Staplerschein noch mehr dazu lernen? Dann können Sie sich zum Ausbilder für Staplerfahrer weiterbilden. Mit dieser Fortbildung steigen Sie die Karriereleiter eine Stufe nach oben und sind zukünftig selbst für die Ausbildung von Staplerfahrern zuständig. Alternativ können Sie auch über eine weiterführende Ausbildung zum Fachlageristen nachdenken. Nach dieser Ausbildung sind Sie in der Lage, Waren anzunehmen und fachgerecht zu lagern. Außerdem stellen Sie die Lieferungen für den Versand zusammen oder leiten Güter an die entsprechenden Stellen im Betrieb weiter. Das Tätigkeitsspektrum erweitert sich also damit enorm. Das wirkt sich gleichzeitig positiv auf Ihre Arbeitsmarktchancen aus.

Was macht ein Staplerfahrer in der Praxis?

Staplerfahrer transportieren Waren zum Teil auf sehr engem Raum. Flurfördergeräte helfen ihnen dabei, die Produkte an ihren Platz im Lager zu bringen. Die Güter sind meistens auf Paletten drapiert. Diese hebt der Staplerfahrer mit seinem Fahrzeug an und stapelt sie exakt aufeinander. Dabei muss er die Warenart, die Beschaffenheit, das Volumen und das Gewicht beachten. Nach getaner Arbeit wartet und pflegt er die Flurfördergeräte, stellt die Hubmastkettenlänge ein und sprüht die Ketten mit Kettenspray ein. Außerdem muss der Staplerfahrer den Ölstand der Lenkhydraulik regelmäßig prüfen und gegebenenfalls die Radbefestigungen nachziehen.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild