Ausbildung Tischler Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Tischler?

Im Internet finden Sie mit Sicherheit sehr schnell einen passenden Ausbilder. Senden Sie ihm die Bewerbung so schnell wie möglich zu. Beachten Sie jedoch die gewünschte Bewerbungsform – manche nehmen nur schriftliche Bewerbungen an, andere wiederum bevorzugen die digitale Variante per E-Mail. Die Information dazu finden Sie in der Stellenausschreibung.

Wie läuft die Ausbildung zum Tischler ab?

Die Ausbildung zum Tischler ist dual organisiert, sodass Berufsanwärter sowohl den Ausbildungsbetrieb als auch die Berufsschule besuchen. Beide Einrichtungen sind aufeinander abgestimmt.

Im Ausbildungsbetrieb lernen die heranwachsenden Tischler zunächst einmal den Betrieb und seine Ablaufstrukturen kennen. Sie erfahren, welche Funktion sie im Betrieb einnehmen. Darauf aufbauend, lernen Sie Schritt für Schritt die verschiedenen Holzarten und Bearbeitungsmethoden kennen. Nach zwei Jahren stetigen Lernens steht die Zwischenprüfung an. Diese müssen die Azubis bestehen, bevor es ins dritte und letzte Jahr der Lehre geht. Am Ende der Ausbildung besiegeln die Auszubildenden Ihre erworbenen Kenntnisse mit dem Berufsabschluss. Mit bestandener Abschlussprüfung geht es offiziell als Tischler auf den Arbeitsmarkt.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Tischler auf Jobbörse.de ergab 72 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Wie lange dauert die Ausbildung zum Tischler?

Insgesamt verbringen Tischler drei Jahre in ihrer Lehre. Eine Verkürzung ist möglich, muss allerdings beantragt und genehmigt werden.

Was verdient ein Auszubildender zum Tischler während der Ausbildung?

In der Ausbildung staffelt sich der Monatslohn von Tischlern wie folgt:

  1. Ausbildungsjahr bis 560 Euro brutto
  2. Ausbildungsjahr bis 650 Euro brutto
  3. Ausbildungsjahr bis 740 Euro brutto

Die Zahlen dienen der Orientierung. Es existieren keine gesetzlichen Regelungen zum Thema Ausbildungsgehälter.

Was verdient ein Auszubildender zum Tischler nach der Ausbildung?

Nach der Lehre steigen Tischler mit einem Durchschnittsgehalt von etwa 2.100 Euro ein.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Auszubildender zum Tischler mitbringen?

Für die Ausbildung sollten Bewerber die folgenden Eigenschaften mitbringen:

  • handwerkliches Geschick
  • Kreativität
  • körperliche Belastbarkeit
  • Sorgfalt
  • ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen
  • Flexibilität

Außerdem sollten Sie mindestens einen Hauptschulabschluss und gute Noten in Werken und Mathematik mitbringen.

Was lernt ein Tischler in der Berufsschule?

Die Berufsschule stattet angehende Tischler vor allem mit theoretischem Hintergrundwissen zum Beruf aus. Der Lehrplan sieht dabei Themen vor wie:

  • Skizzenanfertigung
  • Lesen und Verstehen technischer Zeichnungen
  • Ermittlung von Materialbedarf
  • Holzkunde
  • manuelle und maschinelle Bearbeitung verschiedener Holzarten
  • Umgang mit verschiedenen Werkzeugen
  • Herstellung von Rahmen, Korpussen oder Gestellen
  • Besonderheiten der Zwischen- und Endkontrolle
  • Bedienung pneumatisch, hydraulisch, elektrisch und elektronisch gesteuerter Maschinen