Ausbildung TFA Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als TFA?

Im Internet finden Ausbildungsanwärter in der Regel schnell eine Ausschreibung. Aber auch der Blick in die Zeitung lohnt sich. Im lokalen Wochenblatt entdecken Sie die Tierarztpraxen, die sich in Ihrer näheren Umgebung befinden. Sollten Sie die Lehre im engeren Umkreis angehen wollen, besuchen Sie auch regionale Ausbildungsmessen.

Wie läuft die Ausbildung zur TFA ab?

Die angehende Tiermedizinische Fachangestellte (kurz: TFA) durchläuft eine duale Ausbildung. Sie besucht sowohl den Ausbildungsbetrieb als auch die Berufsschule und lernt das Jobprofil von der theoretischen und der praktischen Seite kennen. In der Tierarztpraxis unterstützt sie ihre erfahrenen Kolleginnen und Kollegen und den Tierarzt bei den täglichen Aufgaben. Sie lernt, wie sie ein Rezept druckt, das Behandlungszimmer fachgerecht reinigt oder verängstigte Tiere sicher und behutsam festhält. In der Berufsschule bildet sich die Auszubildende zu Themen wie Strahlenschutz, Hygienemaßnahmen und Prävention weiter. All diese Informationen und Erfahrungen bereiten die angehende TFA auf ihren zukünftigen Job vor. Bevor sie sich offiziell auf Stellenangebote bewerben kann, muss sie am Ende der Ausbildung die Abschlussprüfung erfolgreich bestehen.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als TFA auf Jobbörse.de ergab 22 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 nächste

Wie lange dauert die Ausbildung zur TFA?

Die Ausbildung zur TFA dauert insgesamt drei Jahre.

Was verdient eine Auszubildende zur TFA während der Ausbildung?

Innerhalb der Ausbildung staffelt sich der Monatslohn angehender TFAs wie folgt:

  1. Ausbildungsjahr: 700 Euro brutto
  2. Ausbildungsjahr: 750 Euro brutto
  3. Ausbildungsjahr: 800 Euro brutto

Die Zahlen sind Durchschnittswerte. Die tatsächliche Höhe des Gehaltschecks hängt maßgeblich vom Standort des Ausbildungsbetriebs ab.

Was verdient eine Auszubildende zur TFA nach der Ausbildung?

Nach der Lehre starten TFAs mit einem Gehalt von 1.800 Euro brutto im Monat in den Job. Je mehr Berufserfahrung Sie sammeln können, desto höher sollte der Gehaltscheck ausfallen. Durchschnittlich liegen erfahrenes Tiermedizinische Fachangestellte zwischen 1.878 und 1.950 Euro brutto im Monat.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte eine Auszubildende zur TFA mitbringen?

Idealerweise bringen Bewerberinnen einen Realschulabschluss oder einen höheren Schulabschluss mit. Im Bereich Tiermedizin sind vor allem die Noten Biologie und Mathematik interessant. Gleichzeitig sollte das persönliche Profil der Bewerberin den Anforderungen entsprechen. So zeichnen sich Tiermedizinische Fachangestellte vor allem durch ihre große Freude am Umgang mit Tieren aus. Außerdem sind sie organisiert und arbeiten sorgfältig. Psychische Stabilität, Verantwortungsbewusstsein und Teamgeist sind natürlich auch wichtig. Bringen Sie diese Qualitäten mit, sollten Sie sie im Bewerbungsschreiben betonen.

Was lernt eine TFA in der Berufsschule?

Die Berufsschule vermittelt die theoretischen Grundlagen des Berufs der TFA. Auf dem Lehrplan stehen zum Beispiel Themen wie die Immunisierung von Haustieren. Auch die Vierbeiner müssen sich vor Infektionskrankheiten schützen. Deshalb müssen Tiermedizinische Fachangestellte lernen, wie sie ein Tier fachgerecht impfen und welche Formen der Immunisierung existieren. Darüber hinaus bereitet die Berufsfachschule ihre Azubis auf Notfälle vor. Wenn es ernst wird, muss die TFA einen kühlen Kopf bewahren und erste Hilfe leisten. Welche Maßnahmen das umfasst, erfahren die Auszubildenden im Berufsschulunterricht. Daneben vertiefen die Berufsschülerinnen Ihr Wissen in den Bereichen Praxisorganisation, Diagnostik, Therapie und Beratung.