Ausbildung Kauffrau Einzelhandel Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Kauffrau im Einzelhandel?

Am schnellsten finden Sie einen Ausbildungsplatz über die Internetrecherche. Gleichzeitig lohnt sich der Blick in die Zeitung. Hier finden Sie vor allem Betriebe aus der näheren Umgebung. Wer seine Ausbildung ohne einen Wohnungswechsel antreten möchte, kann sich in regionalen Tageszeitungen umsehen.

Wie läuft die Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel ab?

Die Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel ist dual organisiert. Sie findet parallel im Lehrbetrieb und in der Berufsschule statt. Letztere besuchen die Azubis an bestimmten Wochentagen oder im Block. Das erlernte Grundlagenwissen findet dann Anwendung im Betrieb. An der Seite erfahrener Kollegen erlernen zukünftige Einzelhandelskaufleute zum Beispiel die professionelle Kundenberatung, die Pflege des Warensortiments, die Entgegennahme verschiedener Zahlungsmittel oder die Warenbestellung. Innerhalb der Lehre haben die Auszubildenden die Möglichkeit, sich bestimmte Zusatzqualifikationen anzueignen. Die Fortbildung zu freiverkäuflichen Arzneimitteln ist bei Jobanwärtern sehr beliebt und vermittelt unter anderem Kenntnisse über die in Arzneimitteln vorkommenden Pflanzen und Chemikalien. Eine weitere Zusatzqualifikation trägt den Titel „Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende“. In dieser Fortbildung bauen Einzelhandelskaufleute ihre Englischfähigkeiten aus.

Am Ende der Ausbildung gehen die Azubis in die Abschlussprüfung. Einen Teil davon absolvieren sie schon im zweiten Lehrjahr.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Kauffrau Einzelhandel auf Jobbörse.de ergab 42.203 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Wie lange dauert die Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel?

Die Ausbildung zur Kauffrau im Einzelhandel dauert drei Jahre.

Was verdient eine Auszubildende zur Kauffrau im Einzelhandel während der Ausbildung?

Das Ausbildungsgehalt angehender Kaufleute im Einzelhandel staffelt sich wie folgt (brutto pro Monat):

  1. Ausbildungsjahr: 705 bis 850 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 760 bis 955 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 885 bis 1.100 Euro

Die Zahlen basieren auf Durchschnittsermittlungen und dienen nur der groben Orientierung.

Was verdient eine Auszubildende zur Kauffrau im Einzelhandel nach der Ausbildung?

Das monatliche Einstiegsgehalt von Einzelhandelskaufleuten liegt zwischen 1.500 bis 2.200 Euro brutto.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte eine Auszubildende zur Kauffrau im Einzelhandel mitbringen?

Kaufleute im Einzelhandel müssen in ihrem Job täglich mit Zahlen arbeiten. Folglich können Bewerber um einen Ausbildungsplatz mit guten Mathenoten punkten. Darüber hinaus legen die Ausbildungsbetriebe viel Wert auf ein gutes sprachliches Ausdrucksvermögen, eine ausgezeichnete Wahrnehmungs- und Bearbeitungsgeschwindigkeit, ein freundliches Auftreten sowie eine hohe Konzentrationsfähigkeit.

Was lernt eine Kauffrau im Einzelhandel in der Berufsschule?

In der Berufsschule bereiten sich zukünftige Kaufleute des Einzelhandels auf ihren späteren Berufsalltag vor. Zum Beispiel lernen die Auszubildenden, Verkaufsgespräche kundenorientiert zu führen, die Kasse zu bedienen, die Waren unternehmensgerecht zu präsentieren, Waren zu beschaffen oder preispolitische Maßnahmen durchzuführen.