Ausbildung Hotelfachmann Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Hotelfachmann?

Ausbildungsplätze lassen sich problemlos im Internet finden. Alternativ dazu können Sie in der Zeitung nach Stellenausschreibungen schauen. Dort stoßen Sie vor allem auf regionale Betriebe, die Ihnen die Ausbildung im näheren Umfeld anbieten.

Wie läuft die Ausbildung zum Hotelfachmann ab?

Zukünftige Hotelfachleute absolvieren eine duale Ausbildung. Die theoretischen Hintergründe zum Berufsbild lernen sie in der Berufsschule. Dieses Basiswissen wenden die Azubis im Ausbildungsbetrieb an und erfahren von den erprobten Hotelfachleuten, auf welche Dinge es im Arbeitsalltag ankommt. Dabei durchlaufen die Auszubildenden mehrere Abteilungen. Der Lehrplan schreibt unter anderem das Frontoffice (Rezeption), die Küche und die Arbeit im Restaurant vor. Welche und wie viele Bereiche ein Azubi kennenlernt, hängt von der Größe des Ausbildungsbetriebes ab. Am Ende der Lehre stehen die Azubis vor der großen Abschlussprüfung. Haben Sie diese gemeistert, dürfen sie sich offiziell als Hotelfachmann bewerben.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Hotelfachmann auf Jobbörse.de ergab 283 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Wie lange dauert die Ausbildung zum Hotelfachmann?

Angehende Hotelfachleute sind drei Jahre in der Ausbildung.

Was verdient ein Auszubildender zum Hotelfachmann während der Ausbildung?

Im ersten Lehrjahr verdienen angehende Hotelfachleute ein durchschnittliches Monatsbrutto zwischen 625 und 815 Euro, im zweiten zwischen 675 und 930 Euro und im dritten zwischen 775 und 1.065 Euro.

Was verdient ein Auszubildender zum Hotelfachmann nach der Ausbildung?

Mit dem Abschluss in der Tasche steigen Hotelfachleute offiziell in die Berufswelt ein. In den ersten Jahren verdienen sie knapp 1.900 Euro brutto im Monat. Dieses Einkommen lässt sich durch Berufserfahrung und einschlägige Weiterbildungen schnell steigern.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Auszubildender zum Hotelfachmann mitbringen?

Sie möchten sich gern um einen Ausbildungsplatz als Hotelfachmann bewerben? Dann reicht schon ein Hauptschulabschluss aus. Mit der mittleren Reife haben Sie allerdings noch bessere Chancen auf ein Vorstellungsgespräch. Natürlich müssen auch Ihre persönlichen Fähigkeiten zum Berufsbild des Hotelfachmanns passen. Zu den wichtigsten gehören eine freundliche Ausstrahlung, Selbstsicherheit und eine gewisse Flexibilität. Der freundliche Umgang mit Hotelgästen sollte Ihnen Freude bereiten. Geduld und Professionalität bewahren zu können, gehört zu den Grundvoraussetzungen im Job. Darüber hinaus zeichnen sich Hotelfachleute durch eine hohe Belastbarkeit, gute Fremdsprachenkenntnisse und ein ausgezeichnetes Personen- und Zahlengedächtnis aus. Wenn Sie sich zusätzlich noch gut mit ihren Teammitgliedern verstehen, kann in der Lehre eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Was lernt ein Hotelfachmann in der Berufsschule?

Die Berufsschule bereitet die Azubis auf die Arbeiten in der Küche und im Service vor. Wenn die ersten Basics im Kopf verankert sind, üben die Auszubildenden bald schon die professionelle Beratung und den Verkauf im Restaurant und arbeiten sich in die Warenwirtschaft ein. Das dritte Lehrjahr ist insbesondere auf die Arbeit im Empfangsbereich, im Verkauf und im Marketingbereich ausgelegt.