Ausbildung Grafikdesigner Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Grafikdesigner?

Viele Ausbildungsplätze finden Sie im Internet. Regionale Ausbildungsangebote stehen in den lokalen Zeitungen. Zudem bieten sich Ausbildungsmessen für die Stellenrecherche an. Nehmen Sie auf solche Events am besten schon ein paar ausgedruckte Bewerbungen mit. Wer weiß, vielleicht ergibt sich die Möglichkeit eines Gesprächs und Sie können direkt Ihre Bewerbungsmappe bei einem potenziellen Ausbilder abgeben.

Wie läuft die Ausbildung zum Grafikdesigner ab?

Die Lehre des Grafikdesigners findet zum größten Teil in der Berufsschule statt. Hier lernen die Azubis theoretisch, wie sie Print-Medien, dreidimensionale Medien und Illustrationen erstellen. Sie erfahren, welche typografischen Gestaltungsmöglichkeiten es gibt, wie eine Kamera funktioniert und wie man beispielsweise Layouts entwirft. Der Schulalltag bekommt durch regelmäßige Praxisphasen etwas Abwechslung. Hier testen sich die Azubis das erste Mal richtig aus und finden heraus, welche Herausforderungen im Berufsalltag auf Sie zukommen.

Am Ende der Lehre stehen die Auszubildenden vor der Abschlussprüfung. Diese wartet mit einem schriftlichen, einem praktischen und einem mündlichen Teil auf. Hat sich der Berufsanwärter in den Bereichen Werbelehre und Werbetext, Grafikdesign, Typografie, Fotodesign und freies Zeichnen bewährt, darf er sich mit dem Abschlusszeugnis offiziell auf dem Arbeitsmarkt als Grafikdesigner bewerben.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Grafikdesigner auf Jobbörse.de ergab 39 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 nächste

Wie lange dauert die Ausbildung zum Grafikdesigner?

Die Lehre zum Grafikdesigner dauert regulär drei Jahre. Verkürzungen sind je nach Bundesland möglich, erfordern allerdings eine schulische Genehmigung.

Was verdient ein Auszubildender zum Grafikdesigner während der Ausbildung?

Innerhalb der Ausbildung erhalten Grafikdesigner kein Geld. Eine finanzielle Unterstützung ist in Form von Bafög möglich. Dieses muss allerdings zunächst genehmigt werden.

Was verdient ein Auszubildender zum Grafikdesigner nach der Ausbildung?

Das Einstiegsgehalt rangiert zwischen 1.500 und 2.250 Euro brutto im Monat. Die Lohnhöhe hängt maßgeblich von der Branche und der Erfahrung des Grafikdesigners ab.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Auszubildender zum Grafikdesigner mitbringen?

Sie besitzen mindestens einen Realschulabschluss, haben den nötigen Sinn für Ästhetik und eine schnelle Auffassungsgabe? Dann erfüllen Sie die wichtigsten Grundvoraussetzungen für die Ausbildung zum Grafikdesigner. Wenn Sie Ihre Stärken dann auch noch im Bewerbungsgespräch hervorheben, steht der Ausbildung zum Grafikdesigner nichts mehr im Weg.

Was lernt ein Grafikdesigner in der Berufsschule?

Die Berufsschule führt den angehenden Grafikdesigner in Themen wie Farbenlehre, Goldener Schnitt und Bildaufteilung ein. Die Azubis sollen in der Lehre Schritt für Schritt ein besseres Gefühl für Farbharmonien bekommen. Natürlich kommt der Praxisbezug bei all der Theorie nicht zu kurz. Der Umgang mit Zeichen- und Grafikprogrammen ist Bestandteil des Computerunterrichts. Wenn die ersten Klicks und Bearbeitungstools sitzen, üben die zukünftigen Grafikdesigner an ihren ersten eigenen Projekten.