Ausbildung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung?

Die Ausbildungsplatzsuche ist am erfolgreichsten, wenn Sie sich online nach Stellenangeboten umsehen. Daneben lohnt sich der Blick in die Zeitung – insbesondere wenn Sie die Lehre im regionalen Umkreis angehen wollen.

Wie läuft die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ab?

Ab dem 1.8.2020 können Berufsinteressenten die Ausbildung zum Fachinformatiker in einer von vier Fachrichtungen absolvieren:

  • Systemintegration
  • Digitale Vernetzung
  • Daten- und Prozessanalyse
  • Anwendungsentwicklung

Letzteres spezialisiert die Azubis auf die Schwerpunkte Softwareentwicklung und Programmierung. Unabhängig von der Fachrichtung ist die Lehre zum Fachinformatiker dual organisiert. Das bedeutet, dass die Berufsschüler den Ausbildungsbetrieb und parallel dazu die Berufsschule besuchen. Im Klassenverband lernen die Auszubildenden die theoretischen Hintergründe zum Berufsbild kennen. Im Ausbildungsbetrieb wenden sie diese Kenntnisse dann an. Am Ende der Lehre geht jeder angehende Fachinformatiker in die Abschlussprüfung. Hier beweist er sich im Rahmen einer schriftlichen und mündlichen Prüfung und zeigt, was er die letzten Jahre gelernt hat.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Fachinformatiker Anwendungsentwicklung auf Jobbörse.de ergab 1.068 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Wie lange dauert die Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung?

Die Lehre zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung dauert insgesamt drei Jahre.

Was verdient ein Auszubildender zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung während der Ausbildung?

Innerhalb der Ausbildung staffelt sich das Gehalt angehender Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung wie folgt (brutto pro Monat):

  1. Ausbildungsjahr: 650 bis 810 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 710 bis 860 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 760 bis 960 Euro

Wie das Gehalt letztendlich ausfällt, hängt von der Branche, dem Standort des Ausbildungsbetriebs und der beruflichen Vorerfahrung des angehenden Fachinformatikers ab.

Was verdient ein Auszubildender zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung nach der Ausbildung?

Mit dem Abschluss in der Tasche geht es endlich offiziell in die Arbeitswelt. Berufseinsteiger verdienen in der Branche knapp 2.700 Euro brutto im Monat. Je länger sie den Job ausüben, desto mehr Geld wandert auf das Konto. Erfahrene Fachkräfte liegen monatlich zwischen 3.135 und 3.646 Euro brutto.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Auszubildender zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung mitbringen?

Um den Beruf mit Spaß und Engagement zu erlernen und später einmal auszuüben, sollten Bewerber ein paar grundlegende Fähigkeiten mitbringen. Zu den wichtigsten Kompetenzen zählen neben fundierten mathematischen Fähigkeiten und technischem Geschick ein starkes Interesse an Hard- und Software, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und logisches Denken. Daneben sollten Sie sich mündlich gut ausdrücken können, sorgfältig arbeiten und gut organisiert sein. Spaß am Erklären und Geduld gehören ebenso zum Charakterprofil eines erfolgreichen Fachinformatikers für Anwendungsentwicklung. Was die schulischen Leistungen angeht, punkten Bewerber mit einem guten Realschulabschluss oder dem Fachabitur.

Was lernt ein Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung in der Berufsschule?

In der Berufsschule lernen angehende Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ihren zukünftigen Beruf von der theoretischen Seite kennen. Sie erlernen das theoretische Hintergrundwissen, das ihnen die praktische Arbeit im Betrieb erleichtert. Neben den Programmiermethoden, den Betriebssystemen und Anwendungsbereichen stehen der Entwurf von Datenmodellen, die verschiedenen Netzwerkarchitekturen und Programmiersprachen auf dem Lehrplan.