Ausbildung Einzelhandelskaufmann Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Einzelhandelskaufmann?

Ausbildungsplätze finden Sie entweder im Internet oder in der Zeitung.

Was verdient ein Auszubildender zum Einzelhandelskaufmann während der Ausbildung?

Das durchschnittliche Ausbildungsgehalt angehender Einzelhandelskaufleute staffelt sich wie folgt (brutto pro Monat):

  1. Ausbildungsjahr: 705 bis 850 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 760 bis 955 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 885 bis 1.100 Euro

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Einzelhandelskaufmann auf Jobbörse.de ergab 29.568 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Wie läuft die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann ab?

Die Lehre zum Einzelhandelskaufmann verläuft dual. Für die Azubis bedeutet diese Ausbildungsform, dass sie die Berufsschule und den Ausbildungsbetrieb besuchen. Der Ausbilder schult dabei vor allem die praktischen Handgriffe des angehenden Einzelhandelskaufmanns. In der Schule gehen die Azubis Ihrem Beruf vor allem theoretisch auf den Grund.

Schon innerhalb der Ausbildung spezialisieren sich heranwachsende Einzelhandelskaufleute auf verschiedene Schwerpunkte. So muss sich jeder Azubi beispielsweise schon in den ersten zwei Jahren für einen der folgenden Bereiche entscheiden:

  • Sicherstellung der Warenpräsenz
  • Beratung von Kunden
  • Kassensystemdaten und Kundenservice
  • Werbung und Verkaufsförderung

Nach zwei Jahren stehen die Auszubildenden vor der Zwischenprüfung. Im Anschluss müssen sie sich noch einmal auf drei Themen festlegen. Am Ende der Lehre wartet die Abschlussprüfung als letzte Herausforderung.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann?

Insgesamt nimmt die Lehre zum Einzelhandelskaufmann eine Dauer von drei Jahren ein.

Was verdient ein Auszubildender zum Einzelhandelskaufmann nach der Ausbildung?

Das Einstiegsgehalt ausgebildeter Einzelhandelskaufleute liegt durchschnittlich zwischen 1.500 und 2.200 Euro brutto im Monat.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Auszubildender zum Einzelhandelskaufmann mitbringen?

Besonders gute Chancen auf einen Ausbildungsplatz zum Einzelhandelskaufmann haben jene Bewerber, die hervorragende mathematische Fähigkeiten mitbringen, sich gut sprachlich ausdrücken können, eine schnelle Wahrnehmungs- und Bearbeitungsgeschwindigkeit besitzen, konzentriert arbeiten, sich schnell Dinge merken können und über ein gewisses kaufmännisches Geschick verfügen.

Was lernt ein Einzelhandelskaufmann in der Berufsschule?

Die Berufsfachschule stattet Lehrlinge mit viel theoretischem Hintergrundwissen zum Beruf des Einzelhandelskaufmanns aus. Auf dem Lehrplan stehen beispielsweise Themen wie:

  • Beratung von Kunden
  • Warenbeschaffung
  • Kassensystemdaten und Kundenservice
  • kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Marketingmaßnahmen
  • Mitarbeiterführung und -entwicklung
  • Onlinehandel
  • Sicherstellung der Warenpräsenz
  • Werbung und Verkaufsförderung
  • und Ähnliches