Kurierfahrer Jobs und Stellenangebote

Was macht ein Kurierfahrer?

Kurierfahrer sind für das Überbringen von Paketen, Briefen, wichtigen Dokumenten und sogar Organspenden verantwortlich. Die Wahl des Arbeitgebers hat einen starken Einfluss darauf, welche Tätigkeiten bei den Kurierfahrten anfallen. Wer seine Sendungen per Auto transportiert, ist für das Beladen des Lieferwagens und für die Sicherung der Ware zuständig. Ist die Ware beim Kunden, registriert der Kurierfahrer den Empfang, wickelt gegebenenfalls die Bezahlung ab und kehrt entweder ins Lager zurück oder macht sich auf den Weg zum nächsten Kunden.

Was verdient ein Kurierfahrer?

Wer gerade erst in den Beruf des Kurierfahrers eingestiegen ist, dessen monatliches Gehalt bewegt sich zwischen 1.500 und 1.700 Euro brutto. Haben Sie zum Beispiel die Ausbildung zur Fachkraft für Postdienstleistungen absolviert, dann sollte das Bruttoeinkommen zwischen 2.000 und 2.700 Euro pro Monat liegen.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Kurierfahrer auf Jobbörse.de ergab 1.136 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
Auslieferungsfahrer

Auslieferungsfahrer gesucht von Storch und Beller & Co. GmbH in Karlsruhe, Freiburg im Breisgau, Baden-Württemberg.
weiterlesen Vor 5 Tagen veröffentlicht

1 2 3 4 5 nächste

Welche Ausbildung benötigt ein Kurierfahrer?

Der Job des Kurierfahrers basiert nicht auf einer Ausbildung. Auch ungelernte Bewerber haben eine gute Chance auf eine Anstellung. Noch schneller sollte es funktionieren, wenn Sie eine einschlägige Ausbildung in der Tasche haben.

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als Kurierfahrer während der Ausbildung?

Wer diesen Beruf ergreift, der lernt die Herausforderungen des Berufsprofils während seiner Arbeitseinsätze kennen. Zu Beginn begleiten angehende Kurierfahrer einen erfahrenen Mitarbeiter des Unternehmens. Dieser erklärt die wichtigsten Handgriffe und führt den neuen Mitarbeiter in die Bedienung des Fahrzeugs und des Fahrzeugschreibers ein. Auch der Kontakt zum Kunden braucht zunächst etwas Übung. All das erlernen angehende Kurierfahrer bei ihren ersten Probefahrten, um das dazugewonnene Wissen dann auf ihren eigenen Kurierfahrten anzuwenden.

Welche Aufgaben hat ein Kurierfahrer?

Kurierfahrer überbringen bestellte Waren an den Kunden. In vielen Unternehmen umfasst eine Kurierfahrt gleich mehrere Ziele. Deshalb müssen Kurierfahrer ihre Auslieferungsfahrten vorbereiten, die Routen fachgerecht planen und das Fahrzeug mit allen Sendungen beladen. Natürlich muss nicht jeder Kurierfahrer ins Auto stiegen. Manche Unternehmen setzen auf die Auslieferung per Fahrrad oder Motorroller. Bei der Ankunft händigt der Kurierfahrer die Ware aus, nimmt gegebenenfalls Zahlungen entgegen und vermerkt eine Notiz im Fahrtenbuch.

Warum sollte man Kurierfahrer werden?

Die beruflichen Aussichten für Kurierfahrer sind gut. Immer mehr Unternehmen setzen auf die Unterstützung durch zuverlässige Hilfskräfte. Besonders beliebt ist der Beruf, da eine Anstellung ohne Ausbildung üblich ist. Manche entdecken durch das Kurierfahren Ihre Leidenschaft zur Branche und schließen danach eine einschlägige Ausbildung an. Der Job des Kurierfahrers ist nicht selten das Sprungbrett zur Ausbildung der Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen.

Wo kann man als Kurierfahrer arbeiten?

Kurierfahrer arbeiten zum Beispiel bei privaten Post- und Kurierdiensten, bei Speditionen und im Lieferverkehr von Nahrungs- und Genussmittelherstellern. Hier sollten Sie schnell eine Beschäftigungsmöglichkeit finden.

Wie bewerbe ich mich als Kurierfahrer?

Zu einer aussagekräftigen Bewerbung gehören klassischerweise ein tabellarischer Lebenslauf, ein Anschreiben und die Kopien aller berufsrelevanten Zeugnisse. Wer schon ein Praktikum als Kurierfahrer gemacht hat, der kann das Praktikumszeugnis den Unterlagen beilegen. Beachten Sie die Angaben der Stellenausschreibung. Manche Unternehmen verlangen die Fahrerlaubnis der Klasse B. Auch das polizeiliche Führungszeugnis ist für viele Betriebe essenziell.

Welche Arbeitszeiten hat ein Kurierfahrer?

Die Arbeitszeiten können in diesem Job stark variieren. Sie hängen maßgeblich vom Arbeitsaufwand und vom Arbeitgeber ab. Einzelfahrten, vorgegebene Routen und regelmäßige Einsätze mit gleichem Ziel sind denkbar. Schichtarbeit kann vorkommen und die Beschäftigung an Wochenenden und Feiertagen ist üblich.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den Kurierfahrer?

Sie haben durch die Arbeit als Kurierfahrer Ihre Leidenschaft für das Austragen von Lieferungen entdeckt? Dann wollen Sie sicher wissen, wie Sie Ihre Fähigkeiten nun professionalisieren können. Die Ausbildung zur Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen ist bei vielen Kurierfahrern besonders beliebt. Sie dauert nur zwei Jahre und belohnt die Fachkräfte im Anschluss mit einem höheren Gehalt. Ab dann sind Sie offiziell spezialisiert auf die Zustellung von Briefen, Päckchen und Paketen. Sie planen selbstständig die Zustellfolge und können Kundenfragen problemlos beantworten. Eine Alternative ist die Ausbildung zum Servicefahrer. Auch diese dauert zwei Jahre.

Was macht ein Kurierfahrer in der Praxis?

Meistens sind Kurierfahrer für private Brief- und Paketdienste oder Speditionen unterwegs. Folglich ist das Aufgabenspektrum sehr vielseitig. Der Versand von Briefen, Päckchen und Paketen, aber auch Eilzustellungen, Sonderlieferungen oder Organtransporte sind möglich. Daran orientiert sich, wie viel Zeit das Sortieren der Sendungen und die Routenplanung einnehmen. Unabhängig davon, für wen der Kurierfahrer arbeitet, kümmert er sich um die Sicherung und die Kontrolle der Ladung, die Prüfung der Transportpapiere und das Einholen der Lieferbestätigung.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild