Gebäudereiniger Jobs und Stellenangebote

Was macht ein Gebäudereiniger?

Im Job als Gebäudereiniger geht es um das professionelle Ausführen von Reinigungsarbeiten. Der Gebäudereiniger reinigt Räume, Sanitärbereiche, Fassaden sowie Verkehrsmittel. Zu seinen Aufgaben gehören auch das Reinigen von Anlagen in Produktionshallen sowie das Umsetzen hygienischer Maßnahmen in Schwimmbädern, Krankenhäusern oder Lebensmittelproduktionen.

Was verdient ein Gebäudereiniger?

Wer gerade seine Ausbildung abgeschlossen hat, steigt mit einem Gehalt zwischen 1.500 und 1.800 Euro brutto monatlich ein. Nach einigen Jahren Berufserfahrung liegt das Einkommen bei 1.500 bis 2.500 Euro brutto monatlich. Die Höhe des monatlichen Verdienstes hängt stark von der Branche und von der Tarifzugehörigkeit des Unternehmens ab.

Welche Ausbildung benötigt ein Gebäudereiniger?

Für den Beruf des Gebäudereinigers ist eine duale Ausbildung vorgesehen. Sie besuchen mehrmals in der Woche die Berufsschule. Hier erlernen Sie den theoretischen Teil der Aufgaben und Tätigkeiten des Gebäudereinigers. Die erworbenen Kenntnisse setzen Sie im Ausbildungsbetrieb in die Praxis um.

Exakt»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Alle Jobs»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Jobsuche nach Gebäudereiniger auf Jobbörse.de ergab 886 aktuelle Jobs und Stellenangebote:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Welche Ausbildungsinhalte erlernt man als Gebäudereiniger während der Ausbildung?

In der Ausbildung zum Gebäudereiniger dreht sich alles um das Thema Reinigung. Dabei lernen Sie verschiedene Reinigungsverfahren wie die Trocken- und Nassreinigung kennen, und welche Pflegemittel bei Materialien und Untergründen zum Einsatz kommen. Damit Sie auch sicher Ihre Arbeiten durchführen können, steht das Thema Arbeitssicherheit ebenso auf dem Lehrplan. Dazu gehören unter anderem die Prüfung der Leitern, Gerüste und Fassadenbefahranlagen sowie deren richtige Bedienung. Neben den Reinigungsarbeiten führen Sie als Gebäudereiniger Entsorgungen durch. Sie erhalten vielfältiges Wissen über die richtige Entsorgung unterschiedlicher Stoffe wie Gefahrstoffe und kontaminierte Materialien. Die Kommunikation mit Kunden und die Arbeitsvorbereitung sind weitere Ausbildungsinhalte.

Welche Aufgaben hat ein Gebäudereiniger?

Der Gebäudereiniger trifft auf unterschiedliche Aufgabenbereiche. Dazu gehören die Unterhaltsreinigung, die Glas- und Fassadenreinigung sowie die Reinigung von hygienesensiblen Räumen. Er säubert die Räumlichkeiten und Fassaden und sorgt für die Umsetzung hygienischer Maßnahmen. Umweltgerecht entsorgt er Abfälle, kontaminierte Materialien und Schmutzwasser.

Warum sollte man Gebäudereiniger werden?

Die richtige Reinigung unterschiedlicher Räumlichkeiten will gelernt sein. Denn dort, wo Menschen aufeinandertreffen, dürfen Sauberkeit und Hygiene nicht fehlen. Als Gebäudereiniger übernehmen Sie verantwortungsvolle Aufgaben, die über die normale Reinigung hinausgehen. Sie treffen auf Menschen in vielen verschiedenen Branchen, unterschiedliche Herausforderungen und abwechslungsreiche Aufgaben. Im Job als Gebäudereiniger lässt sich die Karriereleiter weiter erklimmen, zum Beispiel durch die Weiterbildung zum Techniker der Fachrichtung Reinigungs- und Hygienetechnik. Daraus kann die Übernahme eines neuen Verantwortungsbereiches oder einer Führungsposition resultieren.

Wo kann man als Gebäudereiniger arbeiten?

Gebäudereiniger arbeiten bei Gebäudereinigungsunternehmen, bei Dienstleistern für die Reinigung von Verkehrsmitteln oder in der Gebäudewirtschaft. Der Gebäudereiniger ist außerdem in Betrieben für Desinfektion und Schädlingsbekämpfung zu finden.

Wie bewerbe ich mich als Gebäudereiniger?

Eine aussagekräftige Bewerbung kommt bei jedem Arbeitgeber gut an. Diese sollte einen tabellarischen Lebenslauf, Zeugnisse und berufsspezifische Zertifikate enthalten. Haben Sie bereits ein Praktikum als Gebäudereiniger absolviert, können Sie zusätzlich mit Ihrer Praktikumsbeurteilung punkten.

Welche Arbeitszeiten hat ein Gebäudereiniger?

Die Arbeitszeiten im Job als Gebäudereiniger können stark variieren. Je nach Branche ist der Gebäudereiniger tagsüber oder nachts tätig. Bei der Reinigung von Büroräumen bietet es sich an, in den späten Abendstunden sowie in den frühen Morgenstunden tätig zu werden, um den Publikumsverkehr nicht stören. Für die Arbeit im Freien, beispielsweise an Fassaden, ist Tageslicht das A und O. Das hat zum einen mit einer guten Sicht und zum anderen mit der Arbeitssicherheit auf Gerüsten und Hebebühnen zu tun.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es für den Gebäudereiniger?

Der Beruf als Gebäudereiniger bereitet Ihnen Freude und Sie wünschen sich mehr Wissen in einem berufsspezifischen Fachbereich? Mit einer Anpassungsweiterweiterbildung halten Sie Ihr berufliches Wissen auf dem aktuellen Stand und können dieses den neuesten Entwicklungen anpassen. Dafür stehen Ihnen unterschiedliche Themenfelder aus verschiedenen Arbeitsbereichen zur Verfügung:

  • Hausmeisterdienste
  • allgemeine Reinigung
  • allgemeine Hygiene
  • Gebäude-, Glas- und Fensterreinigung
  • Schädlingsbekämpfung

Möchten Sie beruflich vorankommen und eine Führungsposition erlangen? Eine Meisterweiterbildung, Technikerweiterbildung oder kaufmännische Weiterbildung bietet dafür die passenden Möglichkeiten. Auch ein Studium im Fach Facility-Management oder Umwelttechnik eröffnet weitere Karrierechancen.

Was macht ein Gebäudereiniger in der Praxis?

Der Gebäudereiniger führt Reinigungsarbeiten unterschiedlicher Art durch. In seinem Tätigkeitsbereich übernimmt er die Unterhaltsreinigung und die Glas- und Fassadenreinigung und berücksichtigt dabei stets sämtliche Vorschriften zur Hygiene und zum Umweltschutz. Er übernimmt die Grund- und die tägliche Standardreinigung in Bürogebäuden, in Wohnanlagen oder in Einkaufszentren. Dabei entfernt er Flecken mit geeigneten Mitteln, wischt Staub und führt die Trocken- und Nassreinigung durch. In Sanitärbereichen, Krankenhäusern und Lebensmittelbereichen setzt er spezielle Reinigungsmethoden um. Der Gebäudereiniger arbeitet zudem hygienebewusst in Schwimmbädern, Praxisräumen und Strahlenschutzbereichen. Geht es um die Glas- und Fassadenreinigung, begutachtet er vor Arbeitsbeginn die Gegebenheiten und wählt Arbeitsmittel wie hydraulische Hebebühnen, Gerüste oder Leitern aus. Er reinigt mit speziellen Reinigungsmitteln unter anderem Fenster, Licht- und Sonnenschutzanlagen, Glasfronten und Wintergärten. Bei der Fassadenreinigung setzt er Konservierungs-, Imprägnierungs- und Versiegelungsmittel ein.

Für die Kostenermittlung der Reinigungsarbeiten nimmt der Gebäudereiniger mithilfe einer speziellen Software Aufmaß der zu reinigenden Flächen. Auch bei Bauendreinigungen ist der Gebäudereiniger gefragt. Er beseitigt Staub, Metall- und Holzspäne und übernimmt die Reinigung von Maschinen und Anlagen.

Jobsuche eingrenzen

Berufsbild