Ausbildung Medientechnologe Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Medientechnologe?

Am schnellsten finden Sie einen Ausbildungsplatz als Medientechnologe, wenn Sie im Internet nach Stellenangeboten suchen. Zusätzlich lohnt sich der Blick in die Zeitung – dort stoßen Sie vor allem auf Ausbildungsbetriebe in Ihrer näheren Umgebung.

Wie lange dauert die Ausbildung zum Medientechnologen?

Die Ausbildung zum Medientechnologen dauert offiziell drei Jahre. Eine Verkürzung ist mit besonders guten Schulleistungen möglich – sie erfordert allerdings eine Beantragung.

Was verdient ein Auszubildender zum Medientechnologen nach der Ausbildung?

Nach der Lehre steigen Medientechnologen mit einem Monatsbrutto zwischen 2.200 und 2.300 Euro ein. In Großstädten können Sie mit den höchstmöglichen Gehältern rechnen. Kleinere Betriebe in ostdeutschen Bundesländern können ihren Mitarbeitern leider nur weniger zahlen. Hier sollten Medientechnologen verstärkt an einschlägigen Weiterbildungen teilnehmen, um ihren Anspruch auf ein höheres Gehalt begründen zu können.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Medientechnologe auf Jobbörse.de ergab 132 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Wie läuft die Ausbildung zum Medientechnologen ab?

Die Ausbildung zum Medientechnologen erfolgt dual. Das bedeutet, dass die Azubis einen Teil ihrer Zeit in der Berufsschule und einen Teil im Betrieb verbringen. Diese Zweiteilung gewährleistet die bestmögliche Vorbereitung auf den zukünftigen Arbeitsalltag. Sollte ein Betrieb nicht alle Ausbildungsinhalte vermitteln können, decken überbetriebliche Praktika die fehlenden Qualifikationen ab.

Am Ende der Lehre gehen alle Berufsanwärter in die Abschlussprüfung. Ist diese bestanden, dürfen sie sich offiziell als Medientechnologe bewerben.

Schon gewusst? Die Medientechnologie untergliedert sich in drei verschiedene Bereiche. Für eine dieser Fachrichtungen müssen sich die Auszubildenden in der Lehre entscheiden. Zur Auswahl stehen:

  • Medientechnologie Druck
  • Medientechnologie Siebdruck
  • Medientechnologie Druckverarbeitung

Was verdient ein Auszubildender zum Medientechnologen während der Ausbildung?

Das Lehrgeld von zukünftigen Medientechnologen staffelt sich wie folgt (brutto pro Monat):

  1. Ausbildungsjahr: 955 Euro
  2. Ausbildungsjahr: 1.006 Euro
  3. Ausbildungsjahr: 1.057 Euro

Die Zahlen stammen aus der Druckindustrie und sind nicht gesetzlich festgelegt. Sie dienen lediglich der Orientierung.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Auszubildender zum Medientechnologen mitbringen?

Sie interessieren sich für eine Ausbildung zum Medientechnologen? Der Realschulabschluss ist Ihr erster Pluspunkt im Bewerbungsranking. Das Abitur erweckt sogar noch mehr Interesse beim Ausbilder. Natürlich sollten auch die persönlichen Qualitäten zum Berufsbild passen. Ein gutes Reaktionsvermögen, technisches Verständnis, Teamfähigkeit und ein ausgeprägtes Farbunterscheidungsvermögen sind in dieser Branche sehr wichtig. Außerdem zeichnen sich Medientechnologen durch eine genaue Arbeitsweise, gute Planungsfähigkeiten und Organisationstalent aus.

Was lernt ein Medientechnologe in der Berufsschule?

Die Berufsschule stattet angehende Medientechnologen mit dem theoretischen Grundlagenwissen zum Beruf aus. Im Mathematik-Unterricht frischen sie zum Beispiel Ihre Kenntnisse zur Flächen-, Gewichts- und Maßberechnung auf. Im Fach Technik lernen die Berufsschüler, wie sie Druckwerke einrichten, Störungen beim Druckprozess umgehen oder den fehlerfreien Papierlauf sichern.