Ausbildung Maler Lackierer Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Maler und Lackierer?

Am schnellsten sollten Sie einen Ausbildungsplatz finden, wenn Sie sich in den gängigen Jobportalen umsehen. Hier können Sie die Ergebnisse auf Ausbildungsplätze reduzieren und den Kilometerbereich eingeben, in dem Sie Ausbilder suchen. Sind Sie vor allem an regionalen Ausbildungsplätzen interessiert, kann auch der Blick in die Zeitung hilfreich sein.

Wie läuft die Ausbildung zum Maler und Lackierer ab?

Die Lehre zum Maler und Lackierer ist dual organisiert und lässt die Berufsanwärter regelmäßig zwischen Ausbildungsbetrieb und Berufsschule pendeln. Die Berufsschule übernimmt vor allem die Vermittlung theoretischen Know-hows zum Berufsbild. Im Betrieb dürfen sich angehende Maler und Lackierer praktisch ausprobieren und ihr neu erlerntes Wissen zum ersten Mal testen.

Ein wichtiger Teil der Lehre ist die Ausbildung zum Bauten- und Objektbeschichter. Statt wie üblich eine Zwischen- und Abschlussprüfung zu absolvieren, gibt es in diesem Bildungsgang drei Prüfungszeiträume. Die erste große Herausforderung ist die Zwischenprüfung zum Bauten- und Objektbeschichter, die die Azubis vor dem Ende des ersten Ausbildungsjahres erfolgreich meistern. Am Ende des zweiten Jahres wartet die Abschlussprüfung zum Bauten- und Objektbeschichter – sie ist gleichzeitig die Zwischenprüfung für den Maler und Lackierer. Am Ende der Lehre geht es in die Gesellenprüfung, welche sich aus drei schriftlichen und einer praktischen Prüfung zusammensetzt. Ist auch diese bestanden, dürfen sich die Auszubildenden offiziell als staatlich anerkannte Maler und Lackierer bezeichnen.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Maler Lackierer auf Jobbörse.de ergab 895 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos
1 2 3 4 5 nächste

Wie lange dauert die Ausbildung zum Maler und Lackierer?

Die Ausbildung zum Maler und Lackierer nimmt insgesamt drei Jahre in Anspruch.

Was verdient ein Auszubildender zum Maler und Lackierer während der Ausbildung?

Innerhalb der Ausbildung staffelt sich das Gehalt angehender Maler und Lackierer wie folgt:

  1. Ausbildungsjahr: 650 Euro brutto im Monat
  2. Ausbildungsjahr: 715 Euro brutto im Monat
  3. Ausbildungsjahr: 880 Euro brutto im Monat

Die genannten Zahlen sind jedoch nicht gesetzlich festgelegt und dienen nur der Orientierung.

Was verdient ein Auszubildender zum Maler und Lackierer nach der Ausbildung?

Maler und Lackierer steigen nach der Ausbildung mit einem Durchschnittsgehalt zwischen 1.700 und 2.000 Euro brutto im Monat ein. Die tatsächliche Höhe hängt von der Unternehmensgröße, der Erfahrung des Malers und Lackierers sowie dem Standort des Arbeitgebers ab.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Auszubildender zum Maler und Lackierer mitbringen?

Möchten Sie den Beruf Maler und Lackierer erlernen, sollten Sie gute Noten in Mathematik aufweisen können und Fähigkeiten wie eine geduldige und genaue Arbeitsweise, Stressresistenz, ein gutes Gefühl für Ästhetik und Farben, Empathie und Beratungsgeschick mitbringen.

Was lernt ein Maler und Lackierer in der Berufsschule?

Je nach fachlichem Schwerpunkt beschäftigen sich die Auszubildenden mehr oder weniger mit Lernfeldern wie der Kundenberatung, der Auftragsübernahme, der Planung und Organisation von Arbeitsaufgaben, dem Prüfen und Vorbereiten von Untergründen, der Herstellung und Gestaltung von Oberflächen oder der Bearbeitung von metallischen Untergründen. Darüber hinaus verlangt der Berufsalltag, dass der Maler und Lackierer verschiedene Oberflächen und Objekte bearbeiten und gestalten kann, sich mit dem Anbringen von Beschriftungen auskennt und die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten von Innenräumen und Fassaden kennt.