Ausbildung Baggerfahrer

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Baggerfahrer?

Die Ausbildung zum Baggerfahrer übernehmen Weiterbildungsanbieter. Kommen Sie aus dem Bau- oder Gartenbereich oder haben Sie bereits eine duale Ausbildung in der Baubranche absolviert, sind die Zugangsvoraussetzungen für die mehrtägige Ausbildung gegeben. Die Anbieter der Ausbildung sind überwiegend in Städten zu finden. Für eine Teilnahme sind regulär Bewerbungsformulare des Trägers auszufüllen. Bei Bedarf wird um die Vorlage von Zeugnissen und Zertifikaten gebeten.

Wie läuft die Ausbildung zum Baggerfahrer ab?

Gegliedert ist die Ausbildung zum Baggerfahrer in theoretische und praktische Lernfelder. Hierbei lernt der Auszubildende alles über Baggertypen, das Absichern von Baustellen, das sichere Führen und den technischen Aufbau der Baumaschine. Der theoretische Ausbildungsteil wird mit einer Prüfung abgeschlossen.

Die Umsetzung der theoretischen Kenntnisse erfolgt unter praxisnaher Anleitung auf einer aktiven Baustelle. Zum Ende der praktischen Ausbildungszeit steht die Abschlussprüfung an. Schließen Sie diese erfolgreich ab, erhalten Sie den Fahrausweis für Erdbaumaschinen.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Baggerfahrer auf Jobbörse.de ergab 1 aktuelle Ausbildungsplätze:

Ausbildung Berufskraftfahrer/in (m/w/d)

W. Jost GmbH & CO. KG | Weilmünster
Mit Abschaffung der Wehrpflicht und den gleichzeitig wachsenden Anforderungen an die Kenntnisse des Berufskraftfahrens blieb auch der Nachwuchs in der Transportbranche aus, da es sich immer weniger Jugendliche leisten konnten, die Kosten für den teuren C/CE- Führerschein zu bezahlen.
weiterlesen   -   merken Heute veröffentlicht

Wie lange dauert die Ausbildung zum Baggerfahrer?

Die Ausbildung zum Baggerfahrer dauert in der Regel zwischen fünf und 15 Tagen. Die tatsächliche Dauer richtet sich nach den beruflichen Voraussetzungen sowie dem Ausbildungsanbieter.

Was verdient ein Auszubildender zum Baggerfahrer während der Ausbildung?

Während der Ausbildung zum Baggerfahrer ist kein Verdienst vorgesehen. Der überwiegende Teil der Auszubildenden ist bereits in der Baubranche tätig und nutzt den Erdbaumaschinenführerschein für die berufliche Weiterentwicklung. Sind Sie derzeit in keinem Unternehmen beschäftigt, erhalten Sie für die Zeit der Ausbildung Ihren regulären Betrag von der Agentur für Arbeit.

Was verdient ein Baggerfahrer nach der Ausbildung?

Das Einstiegsgehalt für den Baggerfahrer orientiert sich stark am jeweiligen Bundesland sowie an der Unternehmensgröße. Im Durchschnitt erhält der Baggerfahrer 2.330 Euro brutto im Monat.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Auszubildender zum Baggerfahrer mitbringen?

Für die Ausbildung zum Baggerfahrer sind ein Mindestalter von 18 Jahren sowie Vorkenntnisse aus der Baubranche vorgeschrieben. Um den Baggerführerschein im Anschluss an die Ausbildung zu nutzen, ist ein Pkw- oder Lkw-Führerschein erforderlich. Das Bedienen der Bagger kann nur erfolgen, wenn keine gesundheitlichen Einschränkungen vorliegen. Für den Job als Baggerfahrer brauchen Sie handwerkliches Geschick, Stressresistenz und Teamfähigkeit.

Was lernt ein Baggerfahrer in der Berufsschule?

Die theoretischen Lernfelder in der Ausbildung zum Baggerfahrer beinhalten rechtliche Grundlagen und allgemeine Sicherheitsvorschriften. Sie lernen Maschinentypen kennen, und wie Sie mit diesen die Arbeit effektiv und sicher ausüben können. Das Sichern, die Pflege und das Prüfen der Bagger stehen ebenso wie die Wartung und Prüfverfahren auf dem Lehrplan.