Praktikum Erntehelfer Praktikumsplätze

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Praktikant als Erntehelfer mitbringen?

Natürlich können Sie sich um ein Praktikum als Erntehelfer bewerben. Ratsamer ist es jedoch, sich mit dem Landwirt auf einen Probetag auf dem Feld zu einigen. Die Handgriffe erfordern keine lange Einarbeitungszeit. Folglich können Sie oft schon nach wenigen Stunden einschätzen, ob Sie sich der Herausforderung gewachsen fühlen. Für den Probetag benötigen Sie nur eine gute körperliche Verfassung. Fachliche Kenntnisse sind in den wenigsten Fällen erforderlich.

Wo kann man als Erntehelfer ein Praktikum machen?

Landwirtschaftliche Unternehmen, die Obst, Spargel, Erdbeeren, Kartoffeln, Getreide oder Wein anbauen, freuen sich über Bewerbungen jeglicher Art. Wenn Sie sich den Berufsalltag eines Erntehelfers ansehen wollen, müssen Sie sich im Prinzip nur für eine Obst- oder Gemüsesorte entscheiden und sich informieren, was aktuell geerntet wird.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Praktikum»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Praktikumsplätzen nach Erntehelfer auf Jobbörse.de ergab keine aktuellen Praktika:

Was verdient ein Erntehelfer als Praktikant?

Im Praktikum geht es weniger darum, Geld zu verdienen. Vielmehr sollen Sie sich ein Bild über den Arbeitsalltag des Erntehelfers machen. Die gewonnene Berufserfahrung unterstützt Sie dabei, im Anschluss einen Arbeitsvertrag als Erntehelfer zu ergattern.

Warum ist ein Praktikum als Erntehelfer sinnvoll?

Im Praktikum finden Sie schnell heraus, ob Sie für die Arbeit als Erntehelfer fit genug sind. Der Einblick in die Betriebsstrukturen hilft Ihnen dabei, sich für oder gegen eine bestimmte Landwirtschaftssparte zu entscheiden. Darauf basierend, suchen Sie sich im Anschluss einfach einen Arbeitsplatz. Im besten Fall hat Ihnen das Praktikum so gut gefallen, dass Sie im Anschluss dort den Arbeitsvertrag unterschreiben.