Ausbildung Gestaltungstechnischer Assistent Ausbildungsplätze

Wie finde ich einen Ausbildungsplatz als Gestaltungstechnischer Assistent?

Bei der Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten handelt es sich um eine schulische Ausbildungsform. Während der Ausbildung haben Sie die Möglichkeit, Ihre theoretischen Kenntnisse im Rahmen eines Betriebspraktikums umzusetzen. Da der Gestaltungstechnische Assistent in unterschiedlichen Branchen tätig ist, sind Jobbörsen eine gute Möglichkeit, einen Arbeitgeber für das Praktikum zu finden. Kennen Sie schon Ihren gewünschten Fachbereich, können Sie sich auch initiativ bei Unternehmen bewerben. Für die schulische Ausbildung gibt es zahlreiche Berufsfachschulen in der Stadt. Im Internet stellen sich Berufsfachschulen mit ihren Lehrplänen vor.

Wie läuft die Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten ab?

In der Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten besuchen Sie die Berufsfachschule. Die Lernfelder und Projekte richten sich nach der Berufsfachschulverordnung des jeweiligen Bundeslandes. In einem mehrwöchigen Betriebspraktikum setzen Sie Ihre erworbenen Theoriekenntnisse in die Praxis um. Nach der erfolgreich bestandenen Abschlussprüfung am Ende der Ausbildung erhalten Sie Ihre staatliche Anerkennung zum Gestaltungstechnischen Assistenten.

25 km»
  • Exakt
  • 10 km
  • 25 km
  • 50 km
  • 100 km
Ausbildung»
  • Alle Jobs
  • Ausbildung
  • Weiterbildung
  • Praktikum
  • Refugees

Ihre Suche nach Ausbildung als Gestaltungstechnischer Assistent auf Jobbörse.de ergab 12 aktuelle Ausbildungsplätze:

Sortieren nach: RelevanzTiteltrefferDatumJobVideos

Wie lange dauert die Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten?

Die Ausbildungszeit zum Gestaltungstechnischen Assistenten dauert zwischen zwei und vier Jahren. Die Ausbildungsdauer richtet sich nach dem jeweiligen Bundesland und dessen Ausbildungsrahmenverordnung.

Was verdient ein Auszubildender zum Gestaltungstechnischen Assistenten während der Ausbildung?

In der schulischen Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten erhalten Sie keinen monatlichen Verdienst. Auch ist kein Entgelt während des Betriebspraktikums vorgesehen. Besuchen Sie eine öffentliche Berufsfachschule, ist die Ausbildung kostenfrei. An privaten Schulen können Lehrgangsgebühren anfallen.

Was verdient ein Auszubildender zum Gestaltungstechnischen Assistenten nach der Ausbildung?

Die Höhe des Einstiegsgehaltes hängt vom jeweiligen Bundesland und der Branche ab. Als Einstiegsgehalt verdienen Sie zwischen 1.470 und 1.500 Euro brutto im Monat. In der Druckindustrie liegt das Gehalt etwas höher. Dort erhält der Gestaltungstechnische Assistent zwischen 2.000 und 2.850 Euro monatlich.

Welche Voraussetzungen und Fähigkeiten sollte ein Auszubildender zum Gestaltungstechnischen Assistenten mitbringen?

Für die Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten wird in der Regel ein mittlerer Bildungsabschluss verlangt. Die schulischen Zugangsvoraussetzungen sind in jedem Bundesland unterschiedlich. Es lohnt sich, vorab nachzufragen. Die notwendigen Fähigkeiten sind für diese Ausbildung generell dieselben. Denn Kreativität ist in diesem Job ein Muss. Mit Sinn und Gespür für Ästhetik können Sie bei Layoutentwürfen und deren Umsetzung mitwirken. Mit der Befähigung zum Planen und Organisieren lernen Sie das Entwickeln und Umsetzen von Gestaltungskonzepten.

Was lernt ein Gestaltungstechnischer Assistent in der Berufsschule?

Der Gestaltungstechnische Assistent lernt in der Berufsfachschule wichtige Grundlagen zum Gestaltungskonzept, deren Planung und Entwurf sowie deren Umsetzung. Unterschieden werden die Schwerpunkte Grafik und Design sowie Medien und Kommunikation. In beiden Bereichen geht es um zwei- und dreidimensionale Produkte und darum, wie sich das gewünschte Layout erstellen lässt. Zudem erfährt der Gestaltungstechnische Assistent Wissenswertes über die Anwendung von Systemen und Programmen, die Digitalisierung von Daten und Konzeptentwicklung für Multimediaprodukte.